Menu
Menü

500.000. Besucherin im Doppelpack begrüßt

„Mit Ihrem heutigen Besuch auf dem Gradierbau haben Sie einen echten Volltreffer gelandet“, überraschte Bürgermeister Christoph Glogger am gestrigen Dienstag Annemarie Schlarp und Paula Heintz auf dem Umlauf des 333 Meter langen Bauwerks. „Sie sind die 500.000. Besucherin unserer Saline, und das gleich im Doppelpack“, gratulierte der Bürgermeister den beiden 82 und 83 Jahre alten Damen aus Eisenberg zu diesem Zufallstreffer.

„Das ist noch mehr als eine Überraschung“, zeigten sich die beiden begeistert und nahmen freudestrahlend das doppelte Weinpräsent aus den Händen des Bürgermeisters entgegen. „Wir kommen regelmäßig jede Woche dienstags zum Gradierbau und drehen dort eine Runde“, berichtete Paula Heintz und ergänzte, dass an diesem Tag sogar eine zweite Runde geplant gewesen sei. „Ich habe Asthma und fühle ich mich immer viel besser, wenn wir hier waren“, erläuterte Annemarie Schlarp den Grund für die regelmäßigen Fahrten nach Bad Dürkheim.

Der neue Gradierbau war im Oktober 2010 eingeweiht worden, nachdem der Vorgängerbau am Karsamstag 2007 durch Brandstiftung zerstört worden war. Die Stadt hatte die Ruine ein Jahr später von der Staatsbad GmbH übernommen und einen neuen Bau errichtet. Dabei wurde Wert auf durchgängige Berieselung, große Portale, eine Sonnenterrasse und eine moderne Photovoltaik-Anlage gelegt. Durch die Renaturierung und Offenlegung der Isenach bietet sich dem Besucher heute insbesondere auf der West-Seite ein einmaliges Panorama.

Bürgermeister Christoph Glogger bei der Überreichung eines Weinpräsents an Paula Heintz (Mitte) und Annemarie Schlarp (.l.).

Bürgermeister Christoph Glogger bei der Überreichung eines Weinpräsents an Paula Heintz (Mitte) und Annemarie Schlarp (.l.).