Menu
Menü

EARTH HOUR - Bad Dürkheim schaltet die Lichter aus

Zur weltweiten „Earth Hour“ am Abend des 24. März löscht die Stadt Bad Dürkheim in der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr die Lichter am Gradierbau, an der Limburg und an der Michaeliskapelle. Damit greift die Stadt eine Anregung aus dem Arbeitskreis Klimaschutz des Landkreises auf, sich an der weltweit größten Klimaschutzaktion zu beteiligen. Als Aufruf für den Schutz von Klima und Umwelt werden bei der Gemeinschaftsaktion „Earth Hour“ des „World Wide Fund for Nature“ (WWF) rund um den Globus für eine Stunde die Lichter gelöscht.

Stadt, Landkreis und Energieagentur rufen alle Bürger auf, an der Aktion teilzunehmen und ebenfalls für eine Stunde auf elektrische Beleuchtung zu verzichten. „Klimaschutz ist eine wichtige Aufgabe, die alle Menschen gemeinsam angehen müssen, um die Zukunft unserer Erde zu sichern. Auch für die Förderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung und die langfristige Sicherung der Attraktivität von Bad Dürkheim kommt dem Klimaschutz eine große Bedeutung zu. Dies wollen wir noch in diesem Jahr durch die Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes unterstreichen. Hierfür freue ich mich auf die Beteiligung vieler Bürgerinnen und Bürger. Die Earth Hour am kommenden Samstag bietet uns die Gelegenheit, ein Zeichen zu setzen, dass wir uns hier in Bad Dürkheim unserer Verantwortung bewusst sind“, so Bürgermeister Christoph Glogger.

Seit die Earth Hour im Jahr 2007 in Sydney erstmals gestartet wurde, hat sie sich zur größten globalen Klima- und Umweltschutzaktion entwickelt. Jedes Jahr versinken an einem Abend für 60 Minuten unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in Dunkelheit – unter anderem das Empire State Building in New York, die Oper in Sydney, das Kolosseum in Rom und das Brandenburger Tor in Berlin.

 

Eingestellt am 19.03.2018