Menu
Menü

Erlös aus Handtaschenverkauf an Spiel- und Lernstube übergeben

Einen Scheck über 700 Euro überreichten Claudia Kingston, Ursula Setzwein und Karin Katz vom Kiwanis-Club Bad Dürkheim in der vergangenen Woche an die Spiel- und Lernstube in der Trift. Die Leiterin der Einrichtung, Tanja Wütscher, freute sich sehr über die großzügige Spende, die den Kindern der Spiel- und Lernstube zugutekommen soll. „Wir finden es ganz toll, dass Sie an uns gedacht haben. Wir möchten unseren Kindern gerne etwas bieten und organisieren dafür regelmäßig Ausflüge, aber die meisten Ausflugsziele sind mit Kosten verbunden“, wies sie auf eine mögliche Verwendung des gespendeten Betrages hin. „Geld für die Spiel- und Lernstube ist gut angelegtes Geld“, zeigte sich der Geschäftsführer des Vereins für Familienförderung, Olaf Tali, überzeugt und bedankte sich auch im Namen des Vereinsvorsitzenden, Bürgermeister Christoph Glogger.

Das Geld sei der Erlös aus dem Verkauf gebrauchter Handtaschen beim diesjährigen Bauernmarkt Anfang Oktober in der Bad Dürkheimer Innenstadt, erläuterte Claudia Kingston, die derzeitige Präsidentin des Kiwanis-Clubs. Bei tollem Wetter seien viele Leute in der Stadt gewesen und so habe man einige gebrauchte Handtaschen an die Frau bzw. den Mann bringen können. „Die Nachhaltigkeit dieser Idee begeistert die Leute, viele finden es eine tolle Idee, dass die Taschen nicht weggeworfen werden oder im Keller vergammeln, sondern eine neue Verwendung finden“, fügte sie hinzu. Der Kiwanis-Club habe schon Projekte unterschiedlicher Art durchgeführt, teils auch internationale.

Als Beispiel für ein internationales Projekt benannte Karin Katz das Projekt „Eliminate“, das Kiwanis weltweit gemeinsam mit UNICEF durchführe, um die Krankheit Tetanus von der Erde zu eliminieren. Tetanus stelle insbesondere in Zentralasien und in Afrika eine große Bedrohung für neugeborene Kinder und ihre Mütter dar.

„Die Idee mit dem Verkauf gebrauchter Handtaschen haben wir nicht selbst entwickelt, sondern sie wurde uns von einem anderen Kiwanis-Club vorgemacht“, so Uschi Setzwein. Man habe im größeren Bekanntenkreis gebrauchte Taschen gesammelt und diese dann noch ein wenig aufgearbeitet.

Der Erfolg der Aktion hat die Damen des Kiwanis-Clubs erfreut und so planen sie schon einen weiteren Handtaschenverkauf für das nächste Jahr. „Dann müssen wir wohl einen Aufruf an die Bevölkerung starten, uns gebrauchte Handtaschen zur Verfügung zu stellen“, kündigte Claudia Kingston an. Als nächste Aktivität stehe noch in diesem Jahr die Beteiligung am Vereins-Schubkarchstand beim Dürkheimer Advent auf dem Plan.

Leider habe sich die Mitgliederzahl von ursprünglich 26 auf inzwischen 11 vermindert, so dass immer wieder die gleichen Personen zum Einsatz kämen. Deshalb nehme man gerne neue Mitglieder auf, die sich für gute Zwecke einbringen möchten. Dafür werde sich der bisher reine Damen-Club öffnen und künftig auch Herren aufnehmen, kündigte Kingston an.

Wer Interesse an einer Mitgliedschaft hat, kann sich unter der Telefonnummer 06322 982234 oder über die mail-Adresse claudia.kingston@gmx.de bei Claudia Kingston melden. Weitere Infos zum Kiwanis-Club Bad Dürkheim gibt es im Internet unter www.kiwanis-bad-duerkheim.de.

Die Kinder der Spiel- und Lernstube freuten sich gemeinsam mit Tanja Wütscher (5.v.r.) und Olaf Tali (r.) über den Scheck, den Karin Katz (4.v.r.), Claudia Kingston (3.v.r.) und Ursula Setzwein (2.v.r.) mitgebracht hatten.

Die Kinder der Spiel- und Lernstube freuten sich gemeinsam mit Tanja Wütscher (5.v.r.) und Olaf Tali (r.) über den Scheck, den Karin Katz (4.v.r.), Claudia Kingston (3.v.r.) und Ursula Setzwein (2.v.r.) mitgebracht hatten.

 

Eingestellt am 07.11.2017