Menu
Menü

Französische Gäste zu Besuch in Bad Dürkheim

Bürgermeister Christoph Glogger mit Austausschüler

Vom 9. bis 17. März fand ein Schüleraustausch zwischen der hiesigen Carl-Orff-Realschule plus und dem Collège Henri Bergson aus Saint-Cyr-sur-Loire statt. Die angereisten zwanzig Schülerinnen und Schüler aus der französischen Stadt waren in Gastfamilien untergebracht und absolvierten ein umfangreiches Programm zum Kennenlernen unserer Stadt und der Region.

Gleich zu Beginn ihres Aufenthaltes kamen die Gäste zu einem Empfang ins Rathaus, wo sie von Bürgermeister Christoph Glogger begrüßt wurden und sich in das Gästebuch der Stadt eintrugen. Begleitet wurden sie von den beiden französischen Lehrerinnen Käthi Huin und Catherine Vandaele sowie seitens der Carl-Orff-Realschule plus von Rektor Achim Walk, der Konrektorin Sabine Spieß-Barth und der Französischlehrern Jana Dietsch.

„Dies ist mein erster Schülerempfang als Bürgermeister, denn ich bin selbst erst seit Jahresbeginn in diesem Amt“, freute sich Christoph Glogger über den jungen Besuch im Rathaus. „Ich finde es sehr wichtig, solche Austauschbegegnungen durchzuführen und ich wünsche Euch und Euren Correspondants viel Spaß und Freude miteinander“, so der Bürgermeister weiter. Mit ein paar ausgewählten Fotos stellte er den Gästen anschließend ein paar Besonderheiten der Stadt Bad Dürkheim vor und überreichte ihnen und ihren Gastgebern Eintrittskarten für das Salinarium.

„Vielen Dank, dass die Stadt sich immer Zeit nimmt für uns“, betonte Rektor Achim Walk und hob hervor, dass es zwar nur ein kleiner Austausch sei, aber dennoch für beide Seiten sehr wichtig. Käthi Huin ist seit vielen Jahren gern gesehener Gast in Bad Dürkheim, seit sie 1992 erstmals eine Schülergruppe vom Collège André Bauchant in Château Renault nach Bad Dürkheim begleitet hatte. In 2007 war sie an das Collège Gaston Huet in der französischen Stadt Vouvray gewechselt und hatte ihren Schüleraustausch einfach „mitgenommen“. Nun unterrichtet sie am Collège Henri Bergson und hat auch diese Schule für den Austausch begeistern können.

 

Eingestellt am 14.03.2016