Menu
Menü

Gäste aus Paray-le-Monial begrüßt

Eine Austauschbegegnung zwischen dem Werner-Heisenberg-Gymnasium und den beiden Collèges René Cassin und Jeanne d’Arc aus Bad Dürkheims Partnerstadt Paray-le-Monial führte vom 26. April bis 4. Mai 35 französische Schülerinnen und Schüler in die Kurstadt. Gemeinsam mit ihren Gastgebern sowie den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern Martina Malousse, Anita Riou und Uwe Heise von französischer Seite sowie Anna Kernbach, Sandra Volz, Annette Werner und Silke Berg von deutscher Seite besuchten die Jugendlichen am vergangenen Mittwoch das Rathaus, wo sie von Bürgermeister Christoph Glogger empfangen wurden. Auch der Vorsitzende des Partnerstädtevereins, Reinhard Brenzinger, war zur Begrüßung der Gäste ins Rathaus gekommen.

„Schön, dass es diesen Austausch gibt“, freute sich der Bürgermeister. Sein eigener Großvater sei im Krieg gefallen und damals hätten sich deutsche und französische Staatsbürger noch als Feinde gegenübergestanden, erinnerte er daran, dass es auch andere Zeiten gegeben hat. „Es ist wunderbar, dass wir nun Frieden haben in ganz Europa und uns austauschen können. Und es ist ganz wichtig, dass wir das auch für die Zukunft erhalten“, betonte Glogger.

Mit einem Foto erinnerte er an die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch die beiden Bürgermeister Bernhard Mangold und Ernest Carrier vor 50 Jahren. Bereits ein Jahr später, 1967, habe es einen ersten Schüleraustausch gegeben. Mit ein paar typischen Bildern stellte der Bürgermeister sodann den Gästen die Stadt vor. Alle Beteiligten trugen sich in das Gästebuch ein und erhielten jeweils eine Freikarte für das Salinarium sowie einen Stadtplan „en francais“.

„Es ist eine besondere Ehre, dass wir alle hier ins Stadthaus kommen durften“, bedankte sich Anna Kernbach vom „Vorbereitungsteam Großer Austausch“ des WHG. Beim ersten Besuch der deutschen Schüler in Paray-le-Monial im vergangenen Oktober habe das Team einen kreativen Weg gefunden, die Partnerschaft und Freundschaft der beiden Städte zu beleuchten. Die dabei entstandene 10 Meter lange Wandzeitung wurde daraufhin entfaltet und präsentiert.

Die Schülerinnen und Schüler hatten jedoch noch eine weitere Überraschung parat: Ein Schüler fragte: 50 Jahre Städtepartnerschaft Bad Dürkheim – Paray-le-Monial: Was bedeutet das? Woraufhin einzelne Jugendliche mit deutschen Begriffen die Partnerschaft umschrieben und wieder andere diese Begriffe als französisches Echo wiederholten: „Das bedeutet ein halbes Jahrhundert Frieden; Freundschaft; Begegnungen; Austausch; Lernen; Spaß; Dankbarkeit; Erfolg; Teilen; kleine Missverständnisse; Unterschiede; Gemeinsamkeiten; Wiedersehen“ wurde auf diese Weise zusammengetragen. Und im Chor waren sich sodann alle einig: „Auf die nächsten 50 Jahre!“

Schülerempfang WHG Parary-le-Monial 2016

Artikel eingestellt am 04.05.2016