Menu
Menü

Jubiläen, Beförderung und Verabschiedungen bei der Stadt Bad Dürkheim

Bei einer kleinen Feierstunde im Ratssaal gratulierte Bürgermeister Christoph Glogger kürzlich fünf städtischen Beschäftigten zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum, sprach eine Beförderung aus und verabschiedete drei Mitarbeiterinnen in den Ruhestand.

„Ich bekomme regelmäßig Rückmeldungen aus der Bevölkerung, dass wir hier bei der Stadt wirklich gute Arbeit leisten und das ist natürlich der Verdienst unseren vielen tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", so der Bürgermeister zu den Jubilaren, denen er Dank und Anerkennung für die jahrelang geleisteten treuen Dienste aussprach.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum beging Caroline Pennther zwar bereits am 5. März dieses Jahres, gefeiert wurde aber erst jetzt. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Gärtnerin in der Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau an der Universität Kaiserslautern und einer etwa einjährigen Beschäftigung dort, war Pennther im Juni 1993 zur Stadtgärtnerei gekommen.

Petra Just hatte schon ein Jahr zuvor als Reinemachefrau im Kindergarten Leistadt begonnen. Nach knapp dreijähriger Elternzeit wechselte sie im Mai 2005 in den Kindergarten Ungstein, wo sie Ende April 2017 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum beging. Seit August dieses Jahres ist Just als Wirtschaftskraft im Haus für Kinder und als Reinigungskraft im Haus Catoir tätig.

Auch die Standesbeamtin Michaela Nimz feierte in diesem Jahr ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Ihre Beamtenlaufbahn begonnen hatte sie im Juli 1992 bei der Stadt Frankenthal, wo sie nach dem Vorbereitungsdienst bis 2001 tätig war. Die Stadtoberinspektorin ist seit ihrer Versetzung zur Stadt Bad Dürkheim im September 2001 im Standesamt eingesetzt.

Die aus Merseburg stammende Monika Becker hatte dort 10 Jahre beim Landratsamt gearbeitet, bevor sie im Jahr 1991 in die Pfalz kam und im Oktober 1992 als Mitarbeiterin des Verkehrsamtes in die Dienste der Stadt Bad Dürkheim eintrat. Seit der Eröffnung des Bürgerbüros im November 2001 kümmert sie sich in dieser Service-Stelle der Stadtverwaltung um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Im Oktober 2017 feierte auch sie ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.

Der einzige Mann in der Runde war Thomas Strohm, der als Schlosser bei der städtischen Kläranlage tätig ist. Nach Ausbildung, Wehrdienst und fünfjähriger Beschäftigung als Mess-, Regel- und Montageschlosser war Strohm 1992 zur Stadt Bad Dürkheim gekommen. Sein 25-jähriges Dienstjubiläum lag bereits im Juli 2016 und wurde nun gewürdigt.

„Der Abschied kommt manchmal schneller als man denkt. Ich hoffe, dass Sie Ihre Tätigkeit bei uns als gute Zeit in Erinnerung behalten", so Christoph Glogger zu Maritta Steinmüller, Christa Lauven-Baumgärtel und Ute Platzer, die er alle drei in den Ruhestand verabschiedete.

Maritta Steinmüller, war seit dem Jahr 2000 als Reinemachefrau im Heimat- bzw. Stadtmuseum tätig gewesen. Ihr Eintritt in die Rente erfolgte bereits im April.

Christa Lauven-Baumgärtel, bei der der Renteneintritt zum 1. Oktober erfolgte, bezeichnete es als großes Glück, dass sie von 1996 bis zu ihrem Renteneintritt eine spannende Berufszeit im Haus für Kinder erleben konnte.

Ute Platzer, die ebenfalls im Oktober in den Ruhestand wechselte und sich nach eigenen Angaben mit dem Erzieherberuf einen Kindheitstraum erfüllt hatte, war seit 1997 in der Kinderkrippe tätig.

„Als krönenden Abschluss haben wir nun eine Beförderung", so Bürgermeister Glogger bei der Ernennung von Stadtoberinspektorin Sarah Kupny zur Stadtamtfrau. Nach einer Ausbildung zur Bürokauffrau hatte sie 2007 ihren Vorbereitungsdienst bei der Stadt Bad Dürkheim begonnen und war 2010 zur Stadtinspektorin ernannt worden. Seit Dezember 2012 hat sie die Sachgebietsleitung der Stadtkasse inne.

Als Vertreter des Personalrates gratulierte auch Gary Kuhn den Jubilaren sowie der frisch beförderten Beamtin und wünschte den Neu-Ruheständlerinnen Gesundheit und einen langen und schönen neuen Lebensabschnitt.

Jubiläen, Verabschiedungen und Beförderung

v.l.n.r.: Bürgermeister Christoph Glogger, Maritta Steinmüller, Christa Lauven-Baumgärtel, Thomas Strohm, Sarah Kupny, Petra Just, Gary Kuhn, Ute Platzer, Caroline Pennther, Monika Becker und Michaela Nimz.

Artikel eingestellt am 13.11.2017