Menu
Menü

Jugendvertretung für Bad Dürkheim beschlossen

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vor den Sommerferien einstimmig die Einrichtung einer Jugendvertretung für Bad Dürkheim beschlossen. Vorausgegangen waren die Vorberatungen im Ausschuss für Familie, Soziales und Sport, Schulträgerausschuss und im Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss.

Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren, die Interesse an der Jugendarbeit haben und bereit sind, sich aktiv der Anliegen der jungen Generation anzunehmen, können sich jederzeit für diese Jugendvertretung einschreiben. Alle Mitglieder der von den Jugendlichen selbst als Jugendkomitee benannten Jugendvertretung haben Stimmrecht. Zu den verschiedenen Themen, die für Jugendliche relevant sind, kann das Jugendkomitee Arbeitsgruppen bilden, die aus ihrer Mitte jeweils einen Vorsitzenden bestimmen.

Aus dem Jugendkomitee heraus wird ein Vorstand gewählt, der aus zwei Sprechern und den Vorsitzenden der Arbeitsgruppen als Beisitzern besteht. Die Wahl der Sprecher erfolgt jeweils auf ein Jahr, eine Wiederwahl ist nur einmal möglich.

Die Sitzungen der Jugendvertretung finden stets öffentlich statt. Einmal jährlich wird ein Jugendkongress als Vollversammlung aller jungen Menschen in Bad Dürkheim veranstaltet. Geleitet wird dieser Jugendkongress vom Vorstand des Jugendkomitees.

Der Stadtrat beschloss aufgrund § 24 in Verbindung mit § 56 b der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in seiner Juni-Sitzung zugleich die „Satzung zur Einrichtung einer Jugendvertretung", die vom Jugendkomitee in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen bei der Stadtverwaltung erarbeitet worden war.

Damit ein Vertreter der Jugendlichen auch an Ausschusssitzungen teilnehmen und mit abstimmen kann, wenn sich der Ausschuss mit Themen beschäftigt, die Jugendliche oder junge Erwachsene betreffen, wurde auch eine Änderung der Hauptsatzung der Stadt Bad Dürkheim notwendig. Diese wurde in der Stadtratssitzung ebenfalls einstimmig angenommen.

„Wir finden es wirklich toll, dass sich junge Leute engagieren und sich einbringen wollen", hob Bürgermeister Christoph Glogger hervor und wünschte dem Jugendkomitee viel Erfolg bei seiner künftigen Arbeit.

Die Sitzungsunterlagen mit weiteren Informationen können im Bürgerinformationssystem eingesehen oder heruntergeladen werden.