Menu
Menü

Kirchenboutique unterstützt Spiel- und Lernstube

Bürgermeister Christoph Glogger mit Heidrun Heilmann, Margrit Bischoff und Waltraud Brust von der Kirchenboutique und Kindergartenkinder mit Erzieher

Seit vielen Jahren schon veranstaltet die Kirchenboutique der Protestantischen Kirchengemeinde in der Vorweihnachtszeit einen Adventsbasar in der Schlosskirche. Der jeweilige Erlös kommt Einrichtungen in Bad Dürkheim zugute. Für Bürgermeister Christoph Glogger war es in der vergangenen Woche eine Premiere, einen von drei Schecks aus den Händen von Heidrun Heilmann, Margrit Bischoff und Waltraud Brust entgegenzunehmen. Mit den gespendeten 500 Euro will die Kirchenboutique die Arbeit der städtischen Spiel- und Lernstube unterstützen. Zwei weitere Schecks sollen noch an den Evangelischen Kindergarten Sonnenblume und an den Förderverein OMEGA zur Errichtung eines neuen Hospizes überreicht werden.

Der Bürgermeister bedankte sich in seinen drei Funktionen Bürgermeister, Sozialdezernent und künftiger Vorsitzender des Vereins für Familienförderung bei den Überbringerinnen: „Wir sind sehr froh, dass sich in Bad Dürkheim viele Menschen ehrenamtlich engagieren und dadurch andere unterstützen“, hob er hervor.

Der Leiter der Spiel- und Lernstube, Olaf Tali, schloss sich dem Dank an. „Dieses Geld verwenden wir insbesondere für unser Ferienprogramm“, erläuterte er, dass Fahrtkosten und Eintrittsgelder nicht von allen Eltern geschultert werden könnten. Eine Übernachtungsfreizeit, der Besuch eines Klettergartens oder des Luisenparks seien jedoch ganz besondere und unverzichtbare Erlebnisse für die Kinder.

Heidrun Heilmann berichtete, dass die Kirchenboutique momentan nur noch aus fünf Personen besteht. „Wir machen das zwar mit Enthusiasmus und Energie, aber wir könnten dringend „Nachwuchs“ gebrauchen“, wies sie hin, dass eine Verstärkung der Gruppe wünschenswert sei.

 

Eingestellt am 02.05.2016