Menu
Menü

Klimaschutzkonzept

Die Kreisstadt Bad Dürkheim erarbeitet derzeit ein integriertes Klimaschutzkonzept als Entscheidungshilfe und strategische Planungsgrundlage für ihre zukünftigen Klimaschutzanstrengungen. Bis September 2019 erstellt die Stadt in Kooperation mit der Bürgerschaft, der Wirtschaft und örtlichen Organisationen, mit Unterstützung durch die Büros B.A.U.M. Consult und Eigler & Partner das Konzept. Herzstück des Konzepts wird ein Maßnahmenkatalog mit ca. 20 Leitprojekten sein, welche gleich nach Fertigstellung des Konzepts in die Umsetzungsphase geführt werden sollen.

In einem abgestimmten Arbeitsprozess und unter Einbeziehung relevanter und interessierter Bürgerinnen und Bürger sowie Vertretern von Unternehmen und Organisationen werden

  • die Ausgangssituation qualitativ, quantitativ und städtebaulich analysiert,
  • Potenziale zur Reduzierung des Energieverbrauchs in der Stadt sowie zum Ausbau Erneuerbarer Energien in allen relevanten Bereichen (Haushalte, Wirtschaft, kommunale Infrastruktur) abgeschätzt,
  • ein Klimaschutzleitbild samt erreichbarer Klimaschutzziele abgestimmt,
  • wirksame Leitprojekte mit Pilotcharakter und einem Umsetzungszeitraum innerhalb der nächsten 5 Jahre erarbeitet
  • und die dafür nötigen Umsetzungsstrukturen vorgeschlagen.

Dabei hat die Stadt den Anspruch, neben dem klassischen Handlungsfeld der kommunalen Energiewende in den eigenen Liegenschaften, auch weitere Schwerpunkte zu bearbeiten, wie zum Beispiel klimagerechte und klimaangepasste Stadtentwicklung oder Umwelt- und Klimaschutz durch nachhaltige Lebensstile und Bewusstseinswandel.

Handlungsfelder Klimaschutzkonzept

Der einjährige Arbeitsprozess wird von einer 20-köpfigen Steuerungsgremium begleitet. Damit schlagkräftige Leitprojekte entwickelt werden können, sind die Stadt und die Gutachterbüros auf die tatkräftige Unterstützung der Bürger*innen und relevanten örtlichen Akteure angewiesen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Belange der Bad Dürkheimer*innen und der Wirtschaftenden in die Projekte einfließen und bei der Umsetzung entsprechend gewürdigt werden.

Eine öffentliche Auftaktveranstaltung fand am 13.2.2019 statt. Unseren Bericht hierzu und ein Fotoprotokoll finden Sie unter dem nachfolgenden Link, Klimaschutzkonzept in Arbeit.

Die nächste Klima-Werkstatt ist für den 25. März 2019 geplant. Weitere Veranstaltungen und Zwischenergebnisse werden regelmäßig an dieser Stelle bekannt gegeben. 

Das zu erstellende Klimaschutzkonzept richtet sich nach den Anforderungen gemäß der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom 22.06.2016“ sowie dem Merkblatt „Erstellung von Klimaschutzkonzepten“.

Förderkennzeichen: 03K07230

Auftraggeberin:
Kreisstadt Bad Dürkheim

Ansprechpartnerin Stadtverwaltung:
Petra Müller +49 (6322) 935 211, petra.mueller@bad-duerkheim.de

Bearbeitende Büros:
B.A.U.M. Consult GmbH in München und Berlin, Matthias Putzke, +49 (30) 53 60 18 84 23
EIGLER & Partner in Stockstadt, Herbert Eigler, +49 (6158) 18 46 84

Fördermittelgeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Projektträger:
Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich (PtJ)

Logo gefördert durch