Menu
Menü

Rückblick auf den Rocksommer 2017 in Bad Dürkheim

„Ich bin begeistert über das, was da jedes Jahr auf die Beine gestellt wird. Es war wieder ein toller Rocksommer!" freute sich Bürgermeister Christoph Glogger bei der Abschlussveranstaltung mit Pressegespräch zu der Festival-Reihe in Bad Dürkheim. „Rock im Wingert und Fallen Fortress sind Erfolgsveranstaltungen, die seit Jahren von Ehrenamtlern sehr gut organisiert und durchgeführt werden", wies er hin. „Man ahnt nicht, was da an Organisation hinten dran steckt, aber alles klappt wunderbar", lobte Glogger die beiden Veranstaltungsteams. „Und wir sind natürlich auch sehr dankbar, dass die VR Bank Mittelhaardt eG uns finanziell und ideell unterstützt", so der Bürgermeister weiter.

999 Gäste hatte das erste der beiden Festivals, „Rock im Wingert", nach Auskunft von André Dittmann vom ausrichtenden Verein Rockwinzer e.V., in diesem Jahr. Damit habe man das Maximum im Verkauf der Karten erreicht, mehr gehe nicht. Gut „gezogen" habe insbesondere „Völkerball", wies er auf den Auftritt der erfolgreichen Rammstein-Coverband hin. „Wir sind höchst zufrieden, es war friedlich und auch finanziell für uns ein gutes Jahr", resümierte er.

„Wir hatten einen massiven Hagelsturm, der 20 Minuten andauerte", zeigte sich Patrick Mühlbeyer vom Verein Rock die Burg e.V. nicht ganz so glücklich über das diesjährige Fallen Fortress-Festival, dem bedingt durch das Wetter der gute Abendkassenverkauf fehlte und das diesmal nur knapp 600 Besucher zählen konnte. Auch Getränke seien dadurch weniger konsumiert worden als in den Vorjahren. Allerdings habe das dem Wetter trotzende Publikum einen tollen Abend mit dem Auftritt von elf Bands erleben können.

„Beide Veranstaltungen haben tolle Konzepte und engagierte Teams, die dafür gesorgt haben, dass trotz insgesamt fast 1600 Besuchern alles störungsfrei abgelaufen ist", zeigte sich Thomas Schutt, Vorstandssprecher der VR Bank Mittelhaardt eG., erfreut. Die VR Bank hatte auch in diesem Jahr für die beliebten Festival-Bändchen gesorgt, wies seine Mitarbeiterin Ina Stepp aus der Marketing-Abteilung hin. Als besondere Aktionen hatte die Bank bei Rock im Wingert eine Bullriding-Anlage aufgestellt, bei der die Besucher beweisen konnten, wie sattelfest sie sind. Beim Fallen Fortress Open Air war das Action-Modul „Broom" zu Gast, bei dem die Besucher auf Kunstoff-Podesten dem kehrenden Besen trotzen mussten.

Die Teilnehmer an den beiden Aktionen nahmen an einer Verlosung teil, deren Gewinner bei der Abschlussveranstaltung in der vergangenen Woche gezogen wurden:
1. Preis, ein Amazon-Gutschein über 150 Euro: Angela Raschke aus Edenkoben
2. Preis, ein Amazon-Gutschein über 100 Euro: Benedikt Sturm aus Schifferstadt
3. Preis, ein Amazon-Gutschein über 50 Euro: Julian Werth, Recklinghausen

beim Abschlussgespräch zum Rocksommer 2017

Artikel eingestellt am 17.11.2017