Menu
Menü

Rückblick auf den Rocksommer 2018

„Der Rocksommer trägt zu einem guten, jüngeren Image von Bad Dürkheim bei“, so das Fazit von Bürgermeister Glogger beim Rückblick auf die beiden diesjährigen Veranstaltungen „Rock im Wingert“ (RiW) und „Fallen Fortress“ (FFOA) im Rahmen des Rocksommers Bad Dürkheim. Sein Dank galt allen, die dazu beitragen, dass solche Großveranstaltungen für Jugendliche und Junggebliebene durchgeführt werden können. Insbesondere Vorstandsprecher Thomas Schutt und Mitarbeiterin Ina Stepp dankte der Bürgermeister für die finanzielle und ideelle Unterstützung der Rocksommer-Veranstaltungen durch die VR Bank Mittelhaardt eG.

Die Konzepte von „Rock im Wingert“ und „Fallen Fortress“ hätten sich seit Jahren bewährt und würden mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer umgesetzt. Auch hierfür bedankte sich das Stadtoberhaupt.

Zur Freude der Veranstalter hatte in diesem Jahr das Wetter mitgespielt, wobei es bei „Rock im Wingert“ „höchstens ein bisschen zu warm“ war, wie André Dittmann, Vorsitzender des ausrichtenden Rockwinzer e.V., resümmierte. Trotzdem konnten sich die Organisatoren über etwa 650 Besucher freuen.

Das Fallen Fortress Open Air empfing über 900 Besucher, was der Vorsitzende des Rock die Burg e.V., Denis Buchmann, als „sehr gutes Ergebnis“ bezeichnete, insbesondere im Hinblick auf den Hagelsturm im letzten Jahr und den daraus resultierenden über 300 Besuchern weniger.

Die Teams berichteten, dass es bei keiner der beiden Veranstaltungen zu Problemen bei der Organisation und Durchführung gekommen ist. Gerade das Thema Sicherheit spiele eine große Rolle bei den Vorbereitungen und dies habe sich bewährt.

Erstmals wurde in diesem Jahr aus Anlass der Fußball-WM am Tag nach „Rock im Wingert“ ein Family Day mit Public Viewing angeboten. Obwohl die Resonanz bei diesem neuen Angebot noch nicht sehr groß war, wollen die Veranstalter prüfen, ob es bei der Fußball-WM 2020 erneut ein solches Angebot geben kann. Der Erlös des Family Days in Höhe von 350 € überreichte der Erste Vorsitzende des Rockwinzer e.V. an die Grünen Damen des Evangelischen Krankenhauses.

Ein Highlight der beiden Rocksommer-Veranstaltungen ist das jeweilige Rahmenprogramm, das die VR Bank beisteuert. So sorgte bei „Rock im Wingert“ ein Torwand-Schießen und bei Fallen Fortress das Gladiator-Spiel „Kollosseum“ für Spaß und gute Laune. Die Teilnehmer an den beiden Aktionen nahmen an einer Verlosung teil, deren Gewinner bei der Abschlussveranstaltung in der vergangenen Woche gezogen wurden (die Gewinner wurden von der VR Bank schriftlich benachrichtigt).

 

Rückblick auf den Rocksommer 2018

am 05.12.2018 veröffentlicht