Menu
Menü

Stadtsanierung Ungstein - bisherige Entwicklung

Bereits Mitte der 80-er Jahre war Ungstein Gegenstand der Betrachtung im Rahmen des Modellvorhabens Dorferneuerung Rheinland-Pfalz durch die Universität Kaiserslautern, Prof. Dr.-Ing. Dennhardt.

Im Oktober 2002 erfolgte die Fortschreibung der Überlegungen zur Dorferneuerungsplanung im Stadtteil Ungstein.

Im Rahmen der ersten Untersuchungsschritte stellte das Planungsbüro in Abstimmung mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) fest, dass für die Situation im Ortskern Ungstein das städtebauliche Instrument der Sanierung geeigneter ist als die Dorferneuerungsplanung, da, vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Finanzierung, umfassender agiert werden kann. In der Sitzung des Bau- und Entwicklungsausschusses vom 05.06.2003 wurde beschlossen, dass die Durchführung eines Verfahrens zur „städtebaulichen Sanierung“ angestrebt wird.

Vor der förmlichen Festsetzung des Sanierungsgebietes sieht der Gesetzgeber in § 141 Abs. 1 BauGB die Durchführung der sog. „Vorbereitenden Untersuchungen“ vor. In diesen werden die Beurteilungsgrundlagen gewonnen über die Notwendigkeit der Sanierung, die sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnisse und Zusammenhänge sowie die anzustrebenden allgemeinen Ziele und die Durchführbarkeit der Sanierung im Allgemeinen. Nähere Informationen zur Entwicklung der städtebaulichen Sanierung und dem Hintergrund der vorbereitenden Untersuchungen finden Sie hier.

Gemäß § 141 Abs. 3 BauGB leitet die Gemeinde die Vorbereitung der Sanierung durch den Beschluss über den Beginn der Vorbereitenden Untersuchungen ein. Am 18.10.2005 wurde der Beschluss zur Einleitung der vorbereitenden Untersuchungen im Stadtrat gefasst.

Ab 2006 ruhte das Verfahren, da für erste Verkehrsentlastungen des Ortskerns noch keine Realisierbarkeit absehbar war. Nach Rechtskraft des Bebauungsplanes „Gundheimer Gasse“ wurde das Verfahren fortgeführt.

Die Zwischenergebnisse der Vorbereitenden Untersuchungen wurden im Rahmen einer Bürgerversammlung am 03.05.2012 um 18 Uhr im Ungsteiner Haus vorgestellt. Die vorgestellten Präsentationen finden Sie hier.

Nach der Bürgerbeteiligung wurde, unter Berücksichtigung der Ergebnisse hieraus, der Textteil der Vorbereitenden Untersuchungen fertiggestellt und die Kosten- und Finanzierungsübersicht zu den vorgestellten Maßnahmen erstellt. Diese Unterlagen werden nun den Trägern öffentlicher Belange gemäß § 139 in Verbindung mit § 4 BauGB zur Stellungnahme zugeleitet.

Pläne Vorbereitende Untersuchung:

Textteil

Grundstücksstruktur, Eigentumsverhältnisse

Grundstücksüberbauung

Grün- und Freiflächen

Gebäudenutzung

Gebäudealter

Gebäudezustand

Verkehr

Stadtgestalt

Sanierungsrahmenplan

Kosten- und Finanzierungsübersicht

 

Allgemeine Informationen zur städtebaulichen Sanierung, insbesondere zu Fördermöglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen, finden Sie auch auf den
Sonderseiten zu den Sanierungsgebieten in der Innenstadt von Bad Dürkheim.
Ansprechpartner Adresse Öffnungszeiten
Frau Müller Telefon: 06322 / 935 - 211
Telefax: 06322 / 935 - 246

Stadtverwaltung Bad Dürkheim
Mannheimer Straße 24
67098 Bad Dürkheim

Mo. - Do.:
08.00 - 12.00 Uhr

Fr.:
08.00 - 13.00 Uhr

Do. zusätzlich:
14.00 - 18.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung