Menu
Menü

Tolle Unterstützung für Familienförderung

Einen Scheck über 3000 Euro überreichten Helga und Werner Scheller in der vergangenen Woche an den Vorsitzenden des Vereins für Familienförderung, Bürgermeister Christoph Glogger, und den Geschäftsführer des Vereins, Olaf Tali. Mit dem Betrag will das Unternehmerehepaar die Arbeit des Vereines unterstützen, der sich um Familien und Kinder kümmert und zwar „bevor das Jugendamt sich darum sorgen muss“, wie Glogger erläuterte.

Bad Dürkheim habe ein tolles Umfeld und ein gutes Miteinander, aber das Besondere sei, dass sich die Dürkheimer einbringen, hob der Bürgermeister hervor. „Und wir sind froh, dass es Unternehmerfamilien gibt, die so lange in Bad Dürkheim ansässig sind und sich immer wieder engagieren“, bedankte sich der Bürgermeister bei den beiden Schellers für die großzügige Spende.

„Wir finden, dass dieser Verein eine tolle Sache ist“, so Werner Scheller. Deshalb habe er bereits vor 12 Jahren, im Gründungsjahr des Vereins für Familienförderung, anlässlich eines runden Geburtstages den Verein mit einer Spende unterstützt und dies seither einige Male wiederholt.

Der Familienförderverein, der im Jahr 2005 vom damaligen Sozialdezernenten Theo Hoffmann ins Leben gerufen worden war, führe verschiedene Projekte durch, beispielsweise das Projekt „Lernpaten“. Hierbei würden Kindern geeignete Personen an die Seite gestellt, die sie beim Lernen unterstützen. Lehrer und Schulleitungen seien sehr dankbar für diese persönliche Förderung einzelner Kinder, wies Glogger hin.

Über finanzielle Puffer durch Spenden freue man sich sehr, denn außer den Mitgliedsbeiträgen habe der Verein keine Einnahmen. Im nächsten Jahr wolle der Familienförderverein neue Projekte angehen und sich dafür mit Vertretern der Kitas, der Horte, der Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen zusammensetzen, um herauszufinden, wo und welcher Bedarf an Unterstützung besteht.

Neben Spenden sei der Verein auch auf Menschen angewiesen, die sich engagieren wollen. Als einen dieser Aktiven stellte der Bürgermeister den ebenfalls anwesenden Peter Respondek vor, der sich neben seiner Betätigung als Lernpate auch um das sogenannte „Foundraising“, also das Erschließen der für die Arbeit des Vereines benötigten Ressourcen, kümmere. 

v.l.n.r.: Peter Respondek, Bürgermeister Christoph Glogger, Helga Scheller, Olaf Tali und Werner Scheller.

v.l.n.r.: Peter Respondek, Bürgermeister Christoph Glogger, Helga Scheller, Olaf Tali und Werner Scheller. 

 

Eingestellt am 01.12.2017