Menu
Menü

„Weck Worscht Woi und Legostää“ - Sonderausstellung zum 600. Dürkheimer Wurstmarkt

Schubkarchstand aus Lego

„Weck Worscht Woi und Legostää“ war das Motto der Sonderausstellung, die am 30. April 2016 im Stadtmuseum Bad Dürkheim im Kulturzentrum Haus Catoir eröffnet wurde. Die Sonderausstellung war der Auftakt für ein besonderes Wurstmarktjahr und wurde in Kooperation mit dem Verein Klötzlebauer aus Ulm gezeigt.

Der 600. Dürkheimer Wurstmarkt

Eine Urkunde aus dem Jahr 1417 belegt einen Einkauf von Leder für Schuhe auf dem Markt auf dem Sankt Michaelis Berg. Aus diesem Pilgermarkt an der Dürkheimer Michaeliskapelle entwickelte sich im Laufe der folgenden Jahrhunderte unser heutiger Dürkheimer Wurstmarkt, der seit 1953 als das größte Weinfest der Welt gilt.

So trafen sich die Bad Dürkheimer mit ihren Gästen aus aller Welt im Jahr 2016 historisch belegt zum 600. Mal zum großen Fest rund um den Dürkheimer Wein. Sie feierten das gute Leben in der Pfalz und nicht zuletzt sich selbst.

Wurstmarkt und LEGO® – Etwas Besonderes zum Jubiläum

Die Verantwortlichen waren sich schnell einig: Ein besonderes Jubiläum erfordert auch eine besondere Jubiläumsausstellung! Eine Ausstellung zu konzipieren, die diesem Ereignis gerecht wird, war allerdings nicht leicht. Etwas Außergewöhnliches sollte es sein –  eine Ausstellung, die zugleich Jung und Alt fasziniert – und so entstand die Idee, dem Wurstmarkt aus einem Stein, den jeder kennt, aber hier nicht erwartet, ein Denkmal zu setzen – LEGO®! Seit den 1960er Jahren bereichern die bunten Kunststoffklötzchen fast jedes deutsche Kinderzimmer und eroberten im Laufe der Zeit auch die Herzen der Erwachsenen: Man kann alles mit ihnen bauen, warum nicht auch einen Wurstmarkt?

Ideale Zusammenarbeit

Die Klötzlebauer aus Ulm waren der richtige Partner, der sich zutraute, diese Idee umzusetzen; der Verein ist ein lockerer Zusammenschluss von rund 25 LEGO®-Fans im Alter von 8 bis 68 Jahren um den Bürokaufmann Volker Beker. Alle stammen aus dem Großraum Ulm und treffen sich regelmäßig zu einem Stammtisch. So wurden schon zahlreiche Projekte verwirklicht; zuletzt die Ausstellung „Faszination LEGO®“ im Schloss Bruchsal.

In dem Industriekaufmann Tobias Hölderle, der das Spezialgebiet Volksfestfahrgeschäfte bei den Klötzlebauern innehat und von sich selbst sagt, er habe einen höheren Motoren-Verschleiß als die Formel 1, fand sich ein Volksfestspezialist.

In stundenlanger Arbeit fügten die Klötzlebauer die Modelle von Bad Dürkheimer Bauwerken zusammen, die räumlich oder historisch im Zusammenhang mit dem Wurstmarkt stehen, wie der Gradierbau (gesponsert vom Förderverein Gradierbau e.V.) oder die Michaeliskapelle (gesponsert von der Interessengemeinschaft Michaeliskapelle) oder die alte Polizeiwache auf dem Wurstmarkt. Es ist ihnen vortrefflich gelungen, die einzigartige Atmosphäre des Volksfestes mit den typischen Schubkarchständen einzufangen.

Wie viele Klötzchen endgültig verbaut wurden, ist nicht zu beziffern. Sicher ist, dass weit über 600 LEGO®figuren den Wurstmarkt „belebten“. So manch kleinen Scherz konnten sich die Klötzle-Baumeister nicht verkneifen. Weitere Infos über die Klötzlebauer unter: www.klötzlebauer.de.

Geöffnet war die Ausstellung vom 1. Mai bis 30. Oktober 2016 jeweils von Dienstag bis Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr.