Menu
Menü

Zehnmal unbefristet

„Herzlich willkommen in unserem dauerhaften Team“, begrüßte Bürgermeister Christoph Glogger am letzten Freitag im Februar neun Erzieherinnen und einen Erzieher bei einer Feierstunde im Rathaus. Grund des Zusammentreffens von Stadtoberhaupt und Beschäftigten war die Übergabe von unbefristeten Arbeitsverträgen, die alle zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach einer vorausgegangenen, zunächst befristeten, Arbeitsphase aus den Händen des Stadtoberhauptes entgegennehmen konnten.

Die Stadt, derzeit Arbeitgeber von rund 120 Erziehungskräften, habe gerade erst zwei neue Gruppen in Kindertagesstätten eingerichtet und eine weitere, wenn nicht gar zwei weitere neue Gruppen, müsse man im Sommer dieses Jahres eröffnen. Eventuell sei es sogar notwendig, eine neue Einrichtung aufzubauen, um den Bedarf decken zu können, wies der Bürgermeister hin.

„Viele junge Familien ziehen in die Kurstadt, was toll ist“, freute sich Glogger und nahm Bezug auf die Bevölkerungsvorausschau, die im Auftrag der Stadt erstellt und in der letzten Sitzung des Sozialausschusses vorgestellt worden war. Demnach wird der allerorts spürbare Rückgang an Geburten im Verhältnis zu den Sterbezahlen in Bad Dürkheim überkompensiert durch Zuwanderung in Neubaugebiete und noch mehr durch „Nachverdichtung“ in der Innenstadt. Die Folge: der Bedarf an Kita-Plätzen wachse.

„Da ist es umso wichtiger, dass wir viele bewährte Kräfte mit an Bord haben“, zeigte sich der Stadtchef überzeugt. „Außerdem wollen wir denjenigen, die sich bei uns engagieren, die Unsicherheit nehmen. Und wir wollen gute Leistungen mit dem unbefristeten Arbeitsverhältnis auch ein wenig auszeichnen“, erläuterte Glogger. Gemeinsam mit den Einrichtungsleitungen habe man überlegt, in welchen Bereichen dies möglich sei.

„Ich freue mich jedenfalls, dass Sie sich dauerhaft an uns binden“, so Glogger bei der Unterzeichnung der Verträge. Für den Personalrat überbrachte dessen Erster Vorsitzender Wolfgang Schmitt Glückwünsche.

Aylin Öncü (Spiel- und Lernstube), Alicia Halfmann (Kinderhort Grethen), Nadja Sitter (Haus für Kinder), Gabriela Gordziel (Kinderhort Grethen), Johannes Lorenz (Kindergarten Hardenburg), Daniela Tali (Haus für Kinder), Dorina Hoppe (Haus für Kinder), Bürgermeister Christoph Glogger, Saskia Pohl (Haus für Kinder), Fabienne-Denise Brauchler (Haus für Kinder) und Olga Blayer (Kindergarten Hardenburg) nach der Aushändigung der Verträge.

Aylin Öncü (Spiel- und Lernstube), Alicia Halfmann (Kinderhort Grethen), Nadja Sitter (Haus für Kinder), Gabriela Gordziel (Kinderhort Grethen), Johannes Lorenz (Kindergarten Hardenburg), Daniela Tali (Haus für Kinder), Dorina Hoppe (Haus für Kinder), Bürgermeister Christoph Glogger, Saskia Pohl (Haus für Kinder), Fabienne-Denise Brauchler (Haus für Kinder) und Olga Blayer (Kindergarten Hardenburg) nach der Aushändigung der Verträge.

 

Veröffentlicht am 06.03.2018