Menu
Menü

„Zumstein-Kreisel“ fertiggestellt

Etwa vier Monate nach Baubeginn konnte am vergangenen Dienstag der sogenannte „Zumstein-Kreisel“ an der früheren Kreuzung B37 / Kaiserslauterer Straße eingeweiht und dem Verkehr übergeben werden. „Herzlich willkommen zur Fertigstellung eines Projektes, das uns schon längere Zeit bewegt“, begrüßte Bürgermeister Christoph Glogger die am Bau Beteiligten sowie einige Bürgerinnen und Bürger, die die Einweihung interessiert verfolgten.

„Wir sind dem Landesbetrieb Mobilität sehr dankbar, dass wir an dieser Stelle einen Kreisel errichten konnten“, bedankte sich Glogger beim anwesenden LBM-Chef Kurt Ertel für dessen bereits 2015 erteilte Zustimmung zu dem Bauvorhaben. Dass es dann doch noch etwas länger gedauert hatte, hing mit dem Ausbau der Kaiserslauterer Straße zusammen, der aus verkehrs- und bautechnischen Gründen nicht zeitgleich durchgeführt werden konnte. Glogger bedankte sich auch beim Planungsbüro Project Consult, den Versorgungsträgern und vor allem der ausführenden Baufirma F.K. Horn aus Kaiserslautern.

Baudezernent Gerd Ester erläuterte, dass man sich bewusst für die Kreisellösung entschieden habe, damit die neu gestaltete Kaiserslauterer Straße in einem attraktiven Umfeld ende. Außerdem bremse der Kreisel die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Autos und Motorräder ab, ohne diese wie bei der vorherigen Ampellösung komplett zum Stillstand und dann zum Anfahren mit durchgetretenem Gasfuß und damit einhergehenden Lärmbelastungen zu bringen. Die Stadt habe eine Fuß- und Radwegeverbindung an beiden Seiten des Kreisels hergestellt, so dass sowohl Fußgänger als auch Radfahrer gut und sicher über die Straße kommen können. Im Frühjahr werde die Bepflanzung des Innenkreisels folgen und durch die Gestaltung ein Bezug zu den drei Mühlen hergestellt, die früher einmal in diesem Bereich gestanden haben.

„Der Kreisel ist eigentlich kein richtiger Kreisel, aber er passt sich wunderbar in das Ensemble ein“, fuhr Ester fort und wurde von LMBM-Chef Kurt Ertel augenzwinkernd unterstützt: „Er ist dampfnudelartig gedrückt“, meinte Ertel und freute sich ebenso wie seine Vorredner, dass das Oval rechtzeitig vor Wurstmarkt fertiggestellt werden konnte.

Gemeinsam zerschnitten Dr.-Ing. Burkhardt Döll (Project Consult), Stadtrat Reinhard Stölzel, Dr.-Ing. Thomas Knieriemen (F.K. Horn), Erster Beigeordneter Gerd Ester, Bürgermeister Christoph Glogger und LBM-Chef Kurt Ertel (v.l.n.r.) das symbolische rote Band und gaben damit die Kreisverkehrsanlage offiziell frei.

Gemeinsam zerschnitten Dr.-Ing. Burkhardt Döll (Project Consult), Stadtrat Reinhard Stölzel, Dr.-Ing. Thomas Knieriemen (F.K. Horn), Erster Beigeordneter Gerd Ester, Bürgermeister Christoph Glogger und LBM-Chef Kurt Ertel (v.l.n.r.) das symbolische rote Band und gaben damit die Kreisverkehrsanlage offiziell frei. 

 

Eingestellt am 07.09.2017