Tastatur

Frühlings-Edition der Fairen Stadtschokolade aufgelegt

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn wird ab Samstag, 6. März 2021 in ausgewählten Geschäften die neue „Faire Stadtschokolade“ angeboten.

Das Sammelmotiv auf der Banderole zeigt eine Aufnahme aus der Weinlage „Ungsteiner Herrenberg“, wo auf einem der bemerkenswerten Kalkriffe der Weinstraße nicht nur frische, fruchtige und kräftige Rieslinge gedeihen. Im März sorgen dort auch strahlend weiß blühende Wildpflaumen und Mandelbäume mit den klangvollen Namen Ferrastar, Ferraduel und Ferragnes der Bad Dürkheimer Mandelallee zusammen mit den gelben und roten Sandsteinen einer hunderte von Metern langen Trockenmauer am Pfälzer Mandelpfad für prächtige Frühlingsstimmung.

Die Stadt Bad Dürkheim widmet diesen zauberhaft weiß und rosa in den Weinbergen leuchtenden, kostbaren Kulturpflanzen im Rahmen der Entwicklung eines nachhaltigen, regionale Produkte wertschätzenden Tourismus an der Weinstraße gerade viel Aufmerksamkeit und Pflege: Mandelbaumveteranen werden von der Last von Schlingpflanzen befreit und über 100 Bäume neu gepflanzt. Von besonders beeindruckenden Exemplaren werden Reiser geschnitten und auf Pflaumen und anderen Unterlagen zu neuen, kräftigen Mandelbäumen veredelt. Am Michelsberg entsteht eine „Mandelterrasse“ mit einem Hain aus ausgewählten Mandelbaumsorten.

Die knusprige Mandel-Schokolade mit knackigen Mandelstückchen und einem 38-prozentigen Kakaoanteil spielt geschmacklich auf die Bedeutung der Mandelblüte in Bad Dürkheim und auf das milde Klima an der Weinstraße an. Es handelt sich bereits um die vierte Edition in der Reihe der fairen Stadtschokoladen, die in Kooperation der Stadt und der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Bad Dürkheim entstanden sind.

Die Stadtschokolade ist im Weltladen, in den Leprima-Biomärkten und im Weingut Heissler erhältlich und kostet 3,50 Euro pro Tafel. Mit dem Kauf der Schokolade wird die Arbeit des Weltladens und der Lebenshilfe unterstützt.

Wer sich noch mehr mit dem Thema Mandeln beschäftigen möchte, dem sei das neue Buch „Einheimische Mandeln“ ans Herz gelegt. Der Dürkheimer Dr. Philipp Eisenbarth stellt in dem Buch 28 Mandelsorten vor – ein wahrer Schatz für Mandelliebhaber und für alle, die sich nach einem der coronabedingt einsamsten Winter aller Zeiten wieder Farbe im Leben wünschen.

Weitere Seelenstreichler und Ideen rund um die Pfälzer Mandelwochen gibt es unter www.mandelbluete-pfalz.de.