Tastatur

Seniorenwegweiser veröffentlicht

Mit einem neuen „Seniorenwegweiser“ möchte die Stadt Bad Dürkheim Seniorinnen und Senioren auf die zahlreichen Anlaufstellen, Hilfen und speziellen Angebote für ihre Generation hinweisen. Das druckfrische Heftchen, das in einer Auflage von 1000 Exemplaren erstellt wurde, ersetzt in diesem Jahr den Seniorenkalender, der sonst alljährlich erschienen ist.

„In Zeiten von Corona brauchen wir keinen Kalender mit Veranstaltungsterminen. Deshalb haben wir dieses Jahr eine „neue Form“ gewählt“, erläutert die zuständige Dezernentin, Judith Hagen. In Abstimmung mit allen Akteuren und Institutionen in der Stadt sei eine informative und hilfreiche Informationsbroschüre entstanden. Die Erste Beigeordnete dankt insbesondere den beiden für die Seniorenarbeit zuständigen Mitarbeitern André Schuff und Jutta Schlotthauer für die aufwendige Recherche, die notwendig war, um die vielen Daten zusammenzutragen.

„Etliche der aufgeführten Stellen bieten erweiterte telefonische Beratungen an. Diese ersetzen selbstverständlich nicht den persönlichen Kontakt, bieten aber eine in Corona-Zeiten eine gute Möglichkeit, schnell und kompetent Hilfe zu erhalten“, so Judith Hagen. Zusätzlich hätten die Ansprechstellen im Rahmen der gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung entsprechende Hygiene- und Abstandsregeln erarbeitet, sodass in Notsituationen auch persönliche Kontakte möglich seien. Und wer das Bedürfnis habe, einfach mal mit jemandem zu sprechen, fände in der kleinen Broschüre ebenfalls einen geeigneten Ansprechpartner, weist die Dezernentin hin.

Alle Angaben in diesem Wegweiser seien jedoch unabhängig von der Entwicklung des Infektionsgeschehens zu betrachten, macht André Schuff deutlich. Da es aufgrund der besonderen Situation derzeit nicht möglich sei, langfristig und verbindlich zu planen, seien auch Termine aufgenommen worden, von denen man hoffe, dass sie bald wieder stattfinden können. „Ob der Seniorenwegweiser 2022 in dieser Form weitergeführt wird oder wieder ein Seniorenkalender wie in den Vorjahren, das werden wir bis zum Ende des Jahres gemeinsam mit dem Seniorenbüro entscheiden“, erläutert Judith Hagen.

Das druckfrische Heftchen liegt am Eingang des Rathauses und bei den örtlichen Apotheken zum Mitnehmen aus. Außerdem kann es im Internet unter www.bad-duerkheim.de/senioren heruntergeladen werden.