Tastatur

STADTRADELN 2021 – erneut ein großer Erfolg

Drei Wochen lang hat das STADTRADELN vom 18. August bis 7. September wieder viele Menschen im Kreis und in der Stadt Bad Dürkheim mit Spaß und Begeisterung aufs Fahrrad gebracht. Am Dienstag der vergangenen Woche begrüßten Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld und Bürgermeister Christoph Glogger viele der beteiligten Radler:innen bei der Abschlussaktion im östlichen Kurpark.

„Toll, dass auch dieses Jahr wieder so viele mitgemacht und dadurch ein sehr starkes Zeichen gesetzt haben“, freute sich das Bad Dürkheimer Stadtoberhaupt. Durch eine Änderung des Mobilitätsverhaltens könnten Emissionen von Treibhausgasen leicht vermieden und somit ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Insbesondere auf kurzen Strecken gebe es viel Potenzial zum Umstieg vom Auto auf das Fahrrad, hob Glogger hervor. „Wer sich beteiligt hat, konnte spüren, dass es gut tut an der frischen Luft zu sein und gleichzeitig etwas für das Klima zu tun“, zeigte er sich überzeugt.

„Das war wieder eine große Gemeinschaftsaktion, die das Fahrradfahren in den Mittelpunkt gestellt hat“, zeigte sich auch Landrat Ihlenfeld begeistert. Nicht nur das Klima profitiere, sondern es werde auch die Fitness verbessert, warb er für einen weiteren Pluspunkt beim Radeln. Ihlenfeld bedankte sich auch bei den STADTRADELN-Stars, die mit gutem Beispiel vorangegangen waren und möglichst viele Strecken mit dem Rad zurückgelegt hatten. Für die Stadt Bad Dürkheim war in diesem Jahr die Erste Beigeordnete Judith Hagen an den Start gegangen und hatte dabei über 420 Kilometer gesammelt.

Kreisweit waren in diesem Jahr 461.018 Kilometer erradelt worden, wovon allein 162.708 Kilometer von 642 Radelnden aus der Stadt Bad Dürkheim beigesteuert worden waren. Das seien durchschnittlich 8,76 Kilometer pro Einwohner und eine CO2-Einsparung von fast 24 Tonnen, hob der Landrat hervor. Mit dieser Leistung lag die Stadt unter den kreisweit beteiligten Kommunen und Verbandsgemeinden weit vorn und der Landrat konnte die Stadt zum dritten Male in Folge als radaktivste Kommune auszeichnen und dem Bürgermeister den Wanderpokal der Energieagentur Rheinland-Pfalz, Regionalbüro Mittelhaardt & Südpfalz überreichen (s. Foto).

„Bad Dürkheim hat mal wieder gezeigt, dass wir richtig stark in die Pedale treten können“, freute sich Bürgermeister Christoph Glogger über das erneut gute Abschneiden der Stadt beim Stadtradeln 2021. Auch viele Stadtratsmitglieder hätten sich beteiligt und zu dem guten Ergebnis beigetragen. Insgesamt seien 48 Teams angetreten. „Gemeinsam macht es nicht nur mehr Spaß, sondern man kommt auch schneller voran“, zeigte er sich überzeugt. Sein Dank galt der AG Radverkehr, die zwei Radtouren angeboten hatte, dem Radsportverein Team Pfälzer Land, der zu einer familienfreundlichen Radtour eingeladen hatte und Hansjürgen Schnappauf und Michael Wolf die bei einer Solartour ihre privaten PV-Anlagen vorgeführt hatten sowie Thomas Geißler von den Stadtwerken, der viele interessante Fakten zur Photovoltaikanlage auf dem Gradierbau zu berichten wusste. Beim ADFC bedankte sich das Stadtoberhaupt für die Durchführung einer Codieraktion zum Schutz der Fahrräder gegen Diebstahl. Kreisverwaltung und Energieagentur lobte Glogger für die Organisation und Koordination des Stadtradelns im Kreis und für die Durchführung einer Rallye, deren Sieger der Landrat im Rahmen der Abschlussveranstaltung ehrte.

Der Bürgermeister prämierte die Kategorien beste Teams, beste Einzelleistungen sowie jüngste und älteste Teilnehmer:in im Wettbewerb der Stadt Bad Dürkheim. In diesem Jahr hatte der Radsportverein Team Pfälzer Land e.V., der in den Vorjahren die Teamwertung gewonnen und in der Einzelwertung stets auf vordersten Plätzen zu finden gewesen war, im Vorfeld erklärt, außer Konkurrenz zu fahren und auf Auszeichnungen in allen Wertungen zu verzichten.


Die drei Siegerteams: Als bestes Team standen die „Freunde aus Bad Dürkheim“ mit 16.362 Kilometern auf dem obersten Treppchen, gefolgt vom Laufclub Bad Dürkheim mit 14.548 Kilometern und der Lebenshilfe Bad Dürkheim mit 11.419 Kilometern. 


Platz 4 belegte das Werner-Heisenberg-Gymnasium mit 11.156 Kilometern, Platz 5 die Berghechler Leistadt mit 10.012 Kilometern, Platz 6 die Sparkasse Rhein-Haardt mit 6.383 Kilometern, Platz 7 das Offene Team Bad Dürkheim mit 5.467 Kilometern, Platz 8 die Wohngenossenschaft „Froh2wo“ mit 5452 Kilometern, Platz 9 die Stadtverwaltung Bad Dürkheim mit 5.341 Kilometern und Platz 10 das Team „SPD DÜW + friends“ mit 4.527 Kilometern.


Als besten Radler in der Einzelwertung würdigte der Bürgermeister Lukas Melzer (3.v.l.), der 2.501 Kilometer zurückgelegt hatte. Silber belegte Thomas Faber mit 1.575 Kilometern (nicht auf dem Foto) und Bronze Christian Melzer (rechts) mit 1.527 Kilometern. Auf Platz 4 folgte Norman Herzberger mit 1.335 Kilometern, auf Platz 5 Robin Morgenthaler mit 1.301 Kilometern, auf Platz 6 Henning Schneehage mit 1.251 Kilometern, auf Platz 7 Ingrid Moormann-Schmitz mit 1.222 Kilometern auf Platz 8 und 9 Josef und Gudrun Fischer mit jeweils 1.105 Kilometern und auf Platz 10 Reinhold Jäger mit 1076 Kilometern.

Als älteste Radlerin wurde Ingrid Belgern (links) ausgezeichnet, die 149,5 Kilometer mit reiner Muskelkraft gefahren war. Jüngste Teilnehmerin war der 18 Monate alte Hannes Morsch (vorne), der 23 Kilometer auf seinem Laufrad zurückgelegt hatte.

Glogger bedankte sich bei allen die mitgemacht und sich dadurch für das Klima engagiert hatten. „Alle Teilnehmer:innen haben gewonnen!“ so sein Fazit.