Menu
Menü

Garten insektenfreundlich

Tipps für einen Insektenfreundlichen Garten

Gärtnern ohne Gifte
Pestizide schädlich nicht nur für die sogenannte „Schädlinge“, sondern auch für alle Insekten. Besonders gesund sind sie auch für die Menschen nicht. Lassen Sie doch die Läuse und Raupen leben. Schließlich sind die Blattläuse Futter für die Marienkäfer und aus den Raupen werden irgendwann wunderschöne Schmetterlinge.
Wilde Ecken
Es ist ein schönes Experiment, eine wilde Ecke im Garten einfach stehen zu lassen und schauen, was dort sich entwickelt. Egal, ob Brennnesseln, Klee oder Brombeeren sich dort ansiedeln, für die Insekten ist das ein Paradies.
Frühblüher
Frühblüher, wie Schneeglöckchen, Krokusse oder Narzissen, sind für viele früh fliegende Insekten überlebensnotwendig. Außerdem sind die ersten Frühlingsblumen eine Augenweide. Denken Sie daran, mit gefüllten Blüten können Insekten nicht viel anfangen. 
Wiese anlegen
Zumindest ein Teil der Rasenfläche kann durch einen bunten Teppich der Wiesenblumen ersetzt werden. Die farbenfrohen Hingucker sind einfach anzulegen und erfreuen ihre Besitzer über einen langen Zeitraum.
Lebensraum für die Insekten
Insektenhotel, Altholzhaufen, Trockenmauer, Steinhaufen, Teil der Vertrockneten Stauden im Herbst stehen lassen, das sind alles die Möglichkeiten den Insekten mit dem Wohnraum zu helfen. Sie können dabei sehr kreativ werden und beobachten, welche Wohnräume besser angenommen werden. Sogar ein Haufen Falllaub kann für Insekten zu einem warmen Überwinterungsquartier werden.
Wasser für die Insekten
Ein Teich oder eine kleine Trinkstelle können viele Tiere in Ihren Garten locken. Achten Sie darauf, dass die Trinkstelle oder Teich einen flachen Zugang hat, damit die Tiere dort nicht ertrinken.
Ungefüllte und Nektarreiche Blüten auswählen
So heiß geliebte Hortensien, Geranien und Petunien sind für die meisten Insekten wertlos. Die wunderschönen gefüllte Rosen und Dahlien locken keine Insekten in Ihren Garten. Dafür sind die meisten Küchenkräuter ein wahrer Segen für die Brummer, natürlich, wenn Sie bei Ihnen zur Blüte kommen dürfen.