Menu
Menü

Klimatipp 11: LED-Lampen verwenden

Klimatipp 11: LED-Lampen verwenden

Das einfachste, was Sie für den Klimaschutz und für Ihr Portemonnaie tun können, ist es die Glühbirnen in Ihrer Wohnung durch LED-Lampen zu ersetzen.
LED ist die Kurzform für Leuchtdiode (light-emitting diode), ein leuchtendes Halbleiter-Bauelement, welches ausgesprochen energieeffizient arbeitet und langlebiger ist als die herkömmliche Glühbirne.
Heutzutage gibt es LED-Lampen in allen Formen, Lichtintensitäten und Lichtfarben, Sie werden also mit Sicherheit fündig. Ihre alten Glühlampen müssen Sie nicht wegwerfen, Sie können Sie ruhig da verwenden, wo Sie relativ selten das Licht einschalten, zum Beispiel im Keller.
Durch den Austausch einer 60W Glühbirne gegen eine 6W LED-Lampe können Sie im Jahr bis zu 18 Euro Stromkosten und bis zu 37 kg CO2 einsparen. Bei der Berechnung wird von einer Brenndauer von vier Stunden pro Tag und Stromkosten von 0,25 Euro/Kilowattstunde ausgegangen, der Wert kann also je nach Anschaltdauer und Stromkosten abweichen.
LED Lampen sind langlebig, aber auch sie halten nicht ewig. Denken Sie daran, Ihre ausgedienten LEDs fachgerecht zu entsorgen. Die Energiesparlampen gehören nicht in den Hausmüll! Damit die wertvollen Rohstoffe recycelt werden können, bringen Sie Ihre Altlampen in die Sammelboxen des Handels oder auf den Wertstoffhof.
Wertstoffhof in der Nähe der Stadt Bad Dürkheim:
Wertstoffhof Friedelsheim
An der L 527, 67159 Friedelsheim
Navi: Bahnhofstr. 67159 Friedelsheim
Öffnungszeiten
Mo bis Fr.: 08:00-12:00 u.
12:30-16:00 Uhr
Sa: 08:00-12:00 Uhr

 17.03.2020 18.30-20.00 KVHS Workshop "Mit Ökostrom und LED-Lampen in die Zukunft?!"