Menu
Menü

Klimatipps

Das Klima verändert sich, es wird heißer und trockener, das spüren wir auch hier in Bad Dürkheim. Besonders setzt diese Klimaveränderung unseren Wäldern zu, aber auch die Bäume in den Grünanlagen und an den Straßen der Stadt leiden unter Hitzestress.
Die Temperaturrekorde dieses Jahres sind erst der Anfang. 99 Prozent der Klimawissenschaftler schlagen Alarm, die Regierungen arbeiten an Klimapaketen und unsere Kinder gehen auf die Straßen und demonstrieren für eine bessere Zukunft.
Klimawandel ist eine globale Herausforderung, die alle betrifft. Mit dem Klimaabkommen von Paris haben deshalb alle Staaten weltweit das Ziel definiert, die Erderwärmung auf unter 2°C - möglichst sogar auf 1,5°C - im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Betrachtet man die CO2-Uhr des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), so wird deutlich, dass gerade einmal 26 Jahre verbleiben, bis das CO2-Budget der Welt für das Erreichen des 2-Grad-Zieles aufgebraucht ist. Ganze 8 Jahre und 2 Monate sind es noch, wenn wir die 1,5-Grad-Marke erreichen möchten. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit!
Nur gemeinsam können wir dem Klimawandel effektiv entgegenwirken. Dabei begeben wir uns auf Neuland, denn in einer solchen Situation war die Menschheit noch nie. Ein großes Umdenken ist nötig, der Gedanke an das unbegrenzte Wachstum sollte dem Gedanken des nachhaltigen Miteinanders weichen.
Um dem Klimawandel auf kommunaler Ebene entgegenzusteuern, erstellt die Stadt Bad Dürkheim gerade ein Klimaschutzkonzept. Die ersten Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, beispielsweise die Teilnahme an der bundesweiten Kampagne des Klimabündnisses STADTRADELN oder die Umstellung kommunaler Flächen auf insektenfreundliche Pflanzen.
Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich an der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes aktiv beteiligt haben. Beim STADTRADELN war Bad Dürkheim die radaktivste Kommune im Landkreis und die Bad Dürkheimer haben damit gezeigt, dass sie es sehr ernst mit dem Klimaschutz meinen.
Jeder Einzelne kann seinen Beitrag leisten. Zur Unterstützung und Information starten wir mit einer Informationsserie. Der „Klimatipp der Woche“ führt manches vor Augen, was Sie vielleicht schon längst „auf dem Schirm“ haben, thematisiert aber auch Dinge, an die Sie vielleicht noch nicht gedacht haben.
Wir fangen mit einem Fahrradtipp an, was ja gut zu der Aktion STADTRADELN passt. Die anderen Tipps werden ganz unterschiedliche Lebensbereiche betreffen. Gehen Sie mit uns auf dem Weg zu mehr Klimaschutz. Dieser Weg ist nicht durch Verzicht gekennzeichnet, sondern durch mehr Lebensqualität, bewussten Lebensstil und nachhaltiges Miteinander.

Klimatipps

Klimatipp 1.Woche: Radfahren

Klimatipp 2.Woche: Ökostrom

Klimatipp 3.Woche: Sonnenkraft vom eigenem Dach

Klimatipp 4. Woche: Aufs Fliegen Verzichten

Klimatipp 5. Woche: Regionale Landwirtschaft unterstützen

Die CO2-Uhr

CO2-Uhr

Der CO2-Rechner

Der CO2-Rechner Umweltbundesamt

Downloads

Umweltbundesamt Klimaneutral Leben