Menu
Menü

Neue Vermarktungsstrategie: Bad Dürkheimer Genuss-Stern

Seit 2010 gibt es die derzeit verwendete touristische Imagebroschüre der Stadt Bad Dürkheim. Nun steht ein Nachdruck an und damit wurden auch Überlegungen über mögliche Aktualisierungen angestellt, wie Bürgermeister Christoph Glogger in der Sitzung des Tourismus-Ausschusses am 16. Mai erläuterte.

„Es stellt sich ja stets die Frage, wie wir Bad Dürkheim nach außen darstellen, denn es gibt viele Themen, die für unsere Stadt eine Rolle spielen", führte der Bürgermeister in das Thema ein. So habe die Tourist Information eine neue Strategie entwickelt, durch die man die touristische Alleinstellung Bad Dürkheims und der Weinstraße in einer Neuauflage noch stärker fokussieren kann. Das Konzept trage den Arbeitstitel „Bad Dürkheimer Genuss-Stern", stellte Glogger die neue Strategie vor.

„Wir haben zunächst überlegt, was haben wir, was andere nicht haben", so der Marketing-Leiter der Tourist Information, Gerrit Altes. Die Mandelblüte sei ein starkes Alleinstellungsmerkmal, dann sei man natürlich Kurort und habe einen Kurpark, der ohne Eintritt besucht werden kann. Der Gradierbau sei ein weltweites Unikat und die Therme werde kommen. Die Stadt liege im Rebenmeer und das Biosphärenreservat Pfälzer Wald schließe sich an. Daneben sei man auf viele andere Dinge gestoßen, die besonders sind, „darunter auch viele kleine, aber feine Dinge", erläuterte er. So sei die Idee des Genuss-Sterns geboren worden, ein Stern mit fünf Spitzen, die für jeweils eine Dimension des Dürkheimer Genießens stünden: „Essen & Trinken", „Feiern & Teilen", „Bewegen & Entdecken", „Erholen und Verwöhnen" sowie „Muße & Leidenschaften".

Bis Juni soll nun die Agentur ausgewählt werden, die das entstandene Konzept in eine neue Imagebroschüre umsetzen kann, legte Altes dar. Ziel sei es, noch in diesem Sommer eine neue Broschüre drucken zu können.

Die Vorlage für den Ausschuss und die gezeigte Präsentation können im Bürgerinformationssystem aufgerufen werden.

12.06.2018