Menu
Menü

Presse News

ZUKUNFTSPAKET Wirtschaft & Tourismus

GEMEINSAM für Bad Dürkheim – Initiative der Stadt für ihre Leistungsträger

Die aktuelle Corona-Situation verlangt dem Einzelhandel, der Gastronomie, den Winzern, aber auch der Tourismusbranche viel ab. Schrittweise soll die Wirtschaft nun wieder in Fahrt gebracht werden. Zur Stärkung der Dürkheimer Leistungsträger hat die Stadt Bad Dürkheim eine Reihe von Maßnahmen, die ursprünglich für die nächsten Jahre geplant waren, gebündelt und daraus das „ZUKUNFTSPAKET Wirtschaft & Tourismus“ geschnürt.

Die für die Betriebe kostenfreie Aktion umfasst ein professionelles Bildpaket, die Sichtung, Optimierung und Übersetzung der angebotenen Leistungen im Internet bis hin zum Ausbau der Nachhaltigkeit im touristischen Bereich durch eine TourCert-Zertifizierung. Unterkunftsbetriebe erhalten zudem die Möglichkeit, ihren Betrieb für drei Jahre als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ und/oder „Bett+Bike“-Betrieb zu klassifizieren. Dies gilt auch, wenn die Betriebe bereits eine der genannten Klassifizierungen innehaben und diese nach Ablauf ihrer Gültigkeit verlängern möchten. Die Gesamtkosten für dieses Aktionspaket übernimmt die Stadt Bad Dürkheim im Rahmen einer Wirtschaftsförderungsmaßnahme.

Die Beschaffung von herausragendem Bild- und Werbematerial stelle insbesondere für kleinere Betriebe oftmals eine Herausforderung dar, weist Bürgermeister Christoph Glogger hin. „Als Stadt sehen wir ein großes Potenzial darin, einzelne Wirtschaftsbereiche gemeinsam mit den Leistungsträgern zu stärken und zukunftsfähig auszurichten“.

Viel Wert wird dabei auf ein umfassendes Serviceangebot für Bürger und Touristen gelegt, welches über die Deskline-Plattform auf der Homepage der Stadt Bad Dürkheim integriert ist. Auf der Internetseite steht dann die gesamte Leistungsträgervielfalt gebündelt zur Verfügung und kann samt Angeboten und einer ansprechenden Bildergalerie abgerufen werden.

Ziel dieser Wirtschaftsförderungs-Aktion ist es, dass die Dürkheimer Leistungsträger und die Stadt Bad Dürkheim nach der Corona-Krise besser aufgestellt sind als davor.

Das „ZUKUNFTSPAKET Wirtschaft & Tourismus“ findet bereits regen Anklang. Zahlreiche Leistungsträger zeigten sich erfreut über dieses kostenlose und umfangreiche Angebot und bestätigten ihre Teilnahme. So wurden auch schon erste Termine für Fotoshootings vereinbart und die Überarbeitung der Deskline-Inhalte und Texte hat begonnen.

Interessierte Dürkheimer Betriebe, die an dieser Aktion teilnehmen möchten, wenden sich gerne per E-Mail an marketing@bad-duerkheim.de.

am 11.05.2020 veröffentlicht

Stadtmuseum, Musikschule und Gradierbau öffnen wieder

Die Lockerungen der Corona-Auflagen führen auch in Bad Dürkheim wieder zu etwas mehr Normalität und Wiedereröffnungen von städtischen Einrichtungen.

Das Stadtmuseum im Kulturzentrum Haus Catoir öffnet ab Dienstag, 12. Mai wieder seine Pforten. Zu den regulären Öffnungszeiten dienstags bis sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr können Besucherinnen und Besucher die Ausstellungen besichtigen. Die Medienstationen stehen dabei jedoch nicht zur Verfügung. Auf Hinweisschildern werden die geltenden Hygienemaßnahmen erläutert. So dürfen nur gesunde Personen das Gebäude betreten und das Tragen von Alltagsmasken ist Pflicht. Zudem muss ein Mindestabstand von 2 Metern zueinander eingehalten werden. Maximal dürfen sich 25 Personen gleichzeitig im Museum aufhalten.

Die Musikschule der Stadt Bad Dürkheim beginnt ab dem 11. Mai mit Präsenzunterricht in Einzelunterricht und Zweiergruppen. Der Gesangsunterricht findet allerdings weiterhin online statt.

Ab Freitag 15. Mai lädt dann auch der Gradierbau dazu ein, bei einem Besuch des 333 Meter langen Bauwerks eine frische „Meeresbrise“ zu inhalieren. Die Öffnungszeiten der „Saline“ sind täglich von 10 bis 20 Uhr. Die Besucherinnen und Besucher müssen hier wie überall im öffentlichen Raum den Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen einhalten. Im Kassenbereich wird eine Plexiglasscheibe installiert und im Salinencafé steht ein Desinfektionsständer für die Händedesinfektion bereit.

am 08.05.2020 veröffentlicht

Infos zum Corona-Virus: Maßnahmen und Kontaktsperre

Die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bleibt zunächst niedrig. Entsprechend hat das Land in Abstimmung mit dem Bund Lockerungen beschlossen und weitere für die nächsten Wochen angekündigt. Die aktuell gültigen Regelungen für Rheinland-Pfalz sind in der Siebten Corona-Bekämpfungsverordnung festgelegt. Sie ist am 18. Mai 2020 in Kraft getreten und gilt bis zum 26. Mai 2020.

Allerdings haben Bund und Länder verabredet, dass die vorgenommenen Lockerungen rückgängig gemacht werden können, wenn in einem Landkreis innerhalb der letzten sieben Tage mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert werden. Die aktuelle Infektionszahl der letzten sieben Tage im Landkreis Bad Dürkheim ist 0,0 Fälle / 100.000 Einwohner (Stand 25.05.2020, Quelle Robert-Koch-Institut).

Hier erläutern wir die Regeln der derzeit geltenden "Kontaktsperre" und die gültigen oder in Aussicht gestellt Lockerungen:

Grundsätzlich gelten auch weiterhin Einschränkungen:

  • die insbesondere den direkten Kontakt untereinander, das Bilden von größeren Gruppen und damit das Verbreiten des Virus verhindern sollen

 Grundsätzlich erlaubt ist:

  • alles, was allein, zu zweit, mit Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen eines weiteren Hausstandes unternommen werden kann.
  • der Aufenthalt auf öffentlichen Flächen, Grünflächen, Spielplätzen im Wald etc. solange der Mindestabstand eingehalten wird, auch für Sport
  • das Nutzen von Geschäften, Restaurants, Büchereien etc., solange die jeweiligen Hygienemaßnahmen eingehalten werden 

Dabei ist weiterhin zu beachten:

  • immer einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen einhalten (außer Familie / Mitbewohner)
  • in Geschäften, Bussen und Bahnen sowie in öffentlichen Einrichtungen (Stadtbücherei, Stadtmuseum, Stadtwerke, etc.) und beim Betreten von Restaurants etc. muss immer eine Alltags-Maske, also eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung, getragen werden.

Grundsätzlich verboten bleibt bis auf weiteres: 

  • sich mit Personen aus mehr als einem weiteren Haushalt treffen, mit diesen feiern oder unterwegs sein 
  • alle Gruppenaktivitäten und viele Freizeitaktivitäten, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • der Sportbetrieb in allen öffentlichen und privaten Indoor-Sportstätten sowie alle Arten von Kontaktsport (wird voraussichtlich ab 27. Mai gelockert)
  • Veranstaltungen aller Art (wird voraussichtlich ab dem 27. Mai gelockert, zunächst für Veranstaltungen im Freien bis 100 Personen)
  • Ansammlungen aller Art, ob in Räumen oder im Freien, auch von Vereinen, Kirchen, Initiativen etc. pp. (wird voraussichtlich ab 27. Mai schrittweise gelockert)
    (Ausnahmen schon jetzt: Rechtspflege, öffentliche Sicherheit und Ordnung, kommunale Parlamente, "geschäftliche, berufliche und dienstliche Anlässe")
  • Reisebusreisen (eine Lockerung ist für den 24. Juni angekündigt)

Geöffnet sind bzw. dürfen öffnen:

  • alle Geschäfte des Einzelhandels
  • Kfz-Händler, Fahrradhändler, Buchhandlungen 
  • Friseure und Fußpflegeeinrichtungen
  • Kosmetikstudios, Nagelstudios, Tattoo/Piercingstudios, Massage, Solarien
  • Wettannahmestellen
  • Gaststätten, Restaurants, Cafés, Mensen und ähnliche Einrichtungen (bis max. 22.00 Uhr, mit Voranmeldung und Auflagen, z.B. Maske tragen bis zum Sitzplatz, etc.)
  • Eisdielen, Eiscafés und ähnliche Einrichtungen
  • Vinotheken, Probierstuben etc.
  • Fahrschulen (einschließlich Fahrschulprüfungen in Räumlichkeiten des Technischen Überwachungsvereins – TÜV –) und ähnliche Einrichtungen
  • Hotelbetriebe, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Jugendherbergen
  • Campingplätze für Dauercamper mit eigenen Sanitäreinrichtungen und Wohnmobilstellplätze (ab 10. Juni voraussichtlich auch ohne eigene Sanitäreinrichtung)
  • der Gradierbau 
  • der Minigolfplatz im Kurpark 
  • die Tourist Information
  • die Spielplätze der Stadt Bad Dürkheim
    --> Bitte unbedingt die Abstandsregelungen einhalten!!
  • das Bürgerbüro der Stadtverwaltung
  • die Stadtbücherei
  • das Stadtmuseum
  • die Musikschule (nur Einzel- oder Zweierunterricht, kein Gesangsunterricht, dieser erfolgt digital)
  • die Stadtwerke GmbH

--> in den Geschäften, im Bürgerbüro, in der Stadtbücherei, im Stadtmuseum, in der Tourist Information und bei den Stadtwerken und beim Betreten der Restaurants etc. immer eine Alltags-Maske, also eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Geöffnet / erlaubt werden voraussichtlich zum 27.05.2020 (mit entsprechenden Auflagen):

  • das Freibad im Salinarium
  • die Spielbank
  • indoor-Sportanlagen, Fitness-Studios, Tanzschulen
  • Theater & Kleinkunstbühnen in der Region
  • Veranstaltungen unter freiem Himmel bis max. 100 Personen

Geöffnet / erlaubt werden voraussichtlich zum 10.06.2020:

  • das Hallenbad und die Sauna im Salinarium
  • Veranstaltungen unter freiem Himmel bis max. 250 Personen
  • Veranstaltungen in Räumen bis max. 75 Personen

Beschränkt sind weiterhin:

  • der Zugang zum Rathaus (Ausnahme Bürgerbüro s.o.) und zur Beratungsstelle für Alleinerziehende. Diese Einrichtungen sind nur per Telefon oder per Mail zu den Öffnungszeiten  erreichbar. Eine persönliche Vorsprache bleibt nach vorheriger Terminabsprache möglich.
  • die Trauungen im Rathaus. Neben den Eheschließenden, der Standesbeamtin, weiteren für die Eheschließung notwendigen Personen und zwei Trauzeuginnen oder Trauzeugen dürfen Personen, die mit einem der Eheschließenden im ersten Grad verwandt sind und Personen eines weiteren Hausstands teilnehmen. Über diesen Personenkreis hinaus dürfen auch weitere Personen teilnehmen, wenn sichergestellt ist, dass nicht mehr als eine Person pro 10 qm Raumfläche anwesend ist. Bitte beachten Sie: Trautermine für auswärtige Brautpaare werden zurzeit nicht vergeben.
  • die Teilnahme an Bestattungen bleibt auf den engsten Familienkreis begrenzt. Trauerfeiern können unter strengen Hygienevorschriften (Abstand, Zugangsbegrenzung, kein Gesang) stattfinden. Dabei sind als Trauergäste zugelassen: die Ehegattin oder der Ehegatte, die Lebenspartnerin oder der Lebenspartner, die Verlobte oder der Verlobte der Verstorbenen oder des Verstorbenen sowie Personen, die mit der Verstorbenen oder dem Verstorbenen im ersten Grad verwandt sind, und Personen eines weiteren Hausstands. Über den Personenkreis hinaus dürfen auch weitere Personen teilnehmen, wenn sichergestellt ist, dass nicht mehr als eine Person pro 10 qm Raumfläche anwesend ist.
  • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften sind nur unter Beachtung strenger Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen (Abstandsregelung, Zugangsbegrenzung, Desinfektion, kein Gesang) möglich
  • das Übernachtungsangebot der Campingplätze: Diese dürfen wieder öffnen, allerdings zunächst nur für Nutzer mit eigenen sanitären Einrichtungen. Für Nutzer von Campingplätzen ohne eigene sanitäre Einrichtungen ist eine Öffnung ab 10. Juni geplant. 
  • der Besuch von Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheimen und besonderen Wohnformen im Sinne des SGB IX sowie von ähnlichen Einrichtungen
  • der Zugang in den vorgenannten Einrichtungen sowie in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb nicht gänzlich eingestellt wird. Hier gilt ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben.

 Geschlossen bleiben (auch weiterhin)

  • Clubs, Bars, Discotheken und ähnliche Einrichtungen (derzeit keine Lockerungen geplant)
  • alle Indoor-Sportanlagen, Mannschafts- und Kontaktsportarten, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen (Lockerungen sind ab 27. Mai vorgesehen)
  • die Spielbank sowie Theater, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen (Lockerungen geplant ab 27.5.)
  • Messen und Freizeitparks (Lockerungen geplant ab 10.6.)
  • Kinos, Spielhallen (Lockerungen ab 27. 5.), Spezialmärkte (Lockerung für den Außenbereich ab 27.5., innen ab 10.6.)
  • Bürgerhäuser, Volkshochschule, Jugend- und Kinderbüro, Mehrgenerationenhaus, Offene Kreativ-Werkstatt (für diese Einrichtungen wird in den nächsten Tagen das weitere Vorgehen entschieden)
  • alle Kindertagesstätten und Horte (die Notbetreuung wird ausgeweitet), die Schulen öffnen schrittweise, siehe Corona-Virus: Schulen und Kindergärten

Vollsperrung im Finkenpfad VI

Wegen eines Einbruches der Straßendecke muss die Straße Finkenpfad VI ab sofort bis voraussichtlich Freitag, 15. Mai in Höhe der Hausnummer 2 voll gesperrt werden. Da der Finkenpfad IV als Rettungsweg freigehalten werden muss, wurde dort ein absolutes Halteverbot eingerichtet. 

Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Beachtung und Verständnis.

am 07.05.2020 veröffentlicht

statt|Fest statt Stadtfest

Auch das Bad Dürkheimer Stadtfest wird aufgrund der aktuellen Corona-Situation leider nicht wie vorgesehen stattfinden. Wie in den Jahren zuvor waren mehrere tausend Besucher in der Kurstadt erwartet worden. Geplant waren zwei Bühnen mit insgesamt 18 Bands an fünf Veranstaltungstagen, ein vielfältiges kulinarisches Angebot sowie ein breites kulturelles Rahmenprogramm. Neben einem ausgedehnten Programm für Kinder in Form des Werkstattfestes der Offenen Kreativ-Werkstatt, dem Museumstag und dem Entenrennen hätten sich die Besucher auf viele weitere Highlights freuen dürfen.

Nun präsentiert die Stadt Bad Dürkheim zum ersten Mal das statt|Fest statt dem Stadtfest. Ebenfalls vom 20. bis 24. Mai wird es an jedem Tag mehrere digitale Angebote geben: Vom Kinderprogramm in Form von Vorlesestunden aus der Bücherei über Führungen im Stadtmuseum bis hin zu tollen Live(stream) Konzerten der diesjährigen Bands. Die Dürkheimer Gastronomie- und Winzerbetriebe sorgen trotzdem für das leibliche Wohl und präsentieren das statt|Fest Weinpaket sowie erstmalig das gemeinsam Kochevent „Dergem grillt!“ mit Christian Keller, der Bad Dürkheimer Weinprinzessin Lea Baßler und dem städtischen Beigeordneten Karl Brust. Natürlich darf auch das Entenrennen in diesem Jahr nicht fehlen.

„Gerade in solch schwierigen Zeiten ist Kreativität ein wichtiger Motor in unserer Stadt. Unser alternatives statt|Fest soll uns Hoffnung und Mut machen für die Zeit danach“, so Bürgermeister Christoph Glogger. „Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer, die Künstler, die Gastronomie- und Winzerbetriebe und natürlich an jeden Zuschauer unseres digitalen Programms.“

Eröffnet wird das statt|Fest standesgemäß am Mittwochabend, 20. Mai um 20 Uhr von Bürgermeister Glogger und der Weinprinzessin Lea Baßler, anschließend übernehmen „Die anonyme Giddarischde“ im Livestream auf dem städtischen Facebookkanal und präsentieren Schorlerock und Wortwitz nach bester Pfälzer Mund- und Lebensart.

An Christi Himmelfahrt, 21. Mai, können die jungen statt|Fest-Besucher um 11 Uhr eine Vorlesestunde „Bilderbuchvorlesen mit Sigrid de Raaf“, der Leiterin der Stadtbücherei, bestaunen.

Ein besonderer Höhepunkt wird wieder das Entenwettschwimmen auf der Isenach sein, welches in diesem Jahr bereits zum 16. Male stattfindet. Jeder, der sich an der Gaudi um 14.30 Uhr beteiligen möchte, kann den Livestream auf der Facebookseite mitverfolgen. Die Siegerehrung findet anschließend auf Facebook statt. Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr Bad Dürkheim Gutscheine, welche anschließend bei dem Dürkheimer Einzelhandel und der Gastronomie eingelöst werden können.  Wie in den Vorjahren kann ab dem 5. Mai 2020 in den Einzelhandelsgeschäften der Innenstadt oder über das statt|Fest Paket für Zuhause eines der 1600 teilnahmeberechtigten Lose erworben werden.

Das musikalische Highlight an Christi Himmelfahrt präsentiert die Band xxtra mit einer Premiere in Bad Dürkheim. Die Brüder Sven und Eric Greifenstein stellen ihr neues Bandprojekt vor: Rock `n Roll bis unplugged, los geht es um 20 Uhr.

Der statt|Fest-Freitag, 22. Mai, beginnt wieder mit einer Vorlesestunde für Kinder um 14. Uhr.

Ab 18.30 Uhr erwarten Christian Keller und Weinprinzessin Lea Baßler die statt|Fest-Besucher mit der ersten Edition von „Dergem grillt!“, einem interaktiven Koch- und Grillevent im Livestream. Die Grillpakete müssen vorbestellt werden, damit diese rechtzeitig am Donnerstag 21. Mai und Freitag, 22. Mai ausgeliefert werden können. Bestellungen und weitere Details gibt es unter duerkheim-grillt@gmx.de.

Weiter geht es ab 20 Uhr mit einem besonderen, musikalischen Highlight. Der ehemalige The Voice of Germany-Gewinner Andreas Kümmert tritt im Livestream auf Facebook auf. Der Mann mit der außergewöhnlichen Stimme spielt ebenfalls zum ersten Mal in und für Bad Dürkheim.

Am Samstag, 23. Juni, liest Sigrid de Raaf wieder ein spannendes Bilderbuch, online ab 11 Uhr. Um 15 Uhr präsentieren zwei ehemalige Dürkheimer Persönlichkeiten je eine besondere Führung durch das Bad Dürkheimer Stadtmuseum im Kulturzentrum Haus Catoir.

Musikalisch wird es ab 19.30 Uhr mit der Rockband der Musikschule im Livestream auf Facebook, bevor ab 20 Uhr Jens Huthoff und Band übernimmt und mit All Time Hits, Rock, Pop und Balladen für Gänsehautfeeling sorgt.

Am Sonntag, 24. Mai gibt es wie gewohnt eine Bilderbuchlesung um 11 Uhr. Die Dürkheimer Spitzenwinzer laden um 17 Uhr zu einer interaktiven und digitalen Weinprobe ein. Das entsprechende Weinpaket kann unter www.spitzenwinzer.com bestellt werden.

Zum Abschluss des statt|Fest 2020 dürfen sich alle auf eine Weltpremiere freuen. Britta und Chako Habekost lesen exklusiv erste Passagen aus ihrem kommenden Pfalzkrimi Elwenfels 4, welcher erst im Jahr 2021 erscheinen wird. Zu sehen im Livestream ab 19 Uhr, auf keinen Fall verpassen!

Der zuständige Beigeordnete Karl Brust freut sich sehr, dass es Stadt und Beschickern gelungen ist, auch in dieser schwierigen Zeit ein mehrtägiges Programm auf die Beine zu stellen.

Ein großes Dankeschön an Stefan Kahne und Philipp Hahn für die technische Unterstützung und den Support, ohne den es nicht möglich gewesen wäre, das statt|Fest in diesem Jahr präsentieren zu können.

Informationen rund um das statt|Fest können über die Internet-Seite www.duerkheimer-stadtfest.de und über www.facebook.com/badduerkheim.de abgerufen werden.

Sperrung B37

In der Zeit von 4. bis voraussichtlich 28. Mai wird die B37 im Bereich zwischen dem Dürkheimer Riesenfass und der Einmündung der Weinstraße Nord (Höhe Autohaus Köhler) in beide Richtungen saniert. Die Arbeiten werden jeweils halbseitig durchgeführt und der Verkehr in Fahrtrichtung Ludwigshafen und Kaiserslautern jeweils durch eine Lichtzeichenanlage geregelt.

Bei den im ersten Abschnitt erfolgenden Sanierungsarbeiten der Nordseite der Fahrbahn muss die Zufahrt zur Maxbrunnenstraße voll gesperrt werden. Der Verkehr zur Maxbrunnenstraße wird über den „Wurstmarktkreisel“ und die Leistadter Straße geleitet. Die Zufahrt zur Leistadter Straße ist auch über den Kreisverkehrsplatz „Zumstein“, die Hinterbergstraße und die Vigilienstraße möglich.

Da während der Sanierungsarbeiten der südlichen Fahrbahnhälfte die Zufahrt zur Weinstraße Nord in Höhe „Schäuble Müller“ voll gesperrt werden muss, ist die Zufahrt zur Weinstraße Nord nur in Höhe des Autohauses Köhler möglich. Die Ausfahrt aus der Weinstraße Nord ist über den Wurstmarktplatz möglich.

Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung und Verständnis.

am 29.04.2020 veröffentlicht

Unterstützung für Bad Dürkheimer Sportvereine

Das wegen des Corona-Virus geltende Kontaktverbot hat auch dazu geführt, dass in Bad Dürkheim seit Mitte März keine Stadtrats- und Ausschusssitzungen mehr stattfinden konnten. Um aber die gerade in Corona-Zeiten anstehenden Fragen und Probleme zu besprechen und Entscheidungen zu treffen, schalten sich die Fraktionsvorsitzenden und die Beigeordneten einmal wöchentlich mit dem Bürgermeister zu einer zwei bis dreistündigen Video-Konferenz zusammen.

Bei der letzten dieser online abgehaltenen Ältestenratssitzungen war unter anderem die derzeitige Situation der Sportvereine ein Thema. Fehlende Einnahmen auf der einen Seite und weiterlaufende Kosten auf der anderen Seite führen bei manchen Vereinen zu finanziellen Engpässen, worauf auch der Stadtsportverband hingewiesen hat.

Der Ältestenrat verständigte sich deshalb darauf, die Auszahlung der normalerweise Anfang Juli fälligen Abschlagszahlung auf die städtische Sportförderung vorzuziehen und die Beträge nach Vorliegen der erforderlichen Antragsunterlagen bereits Anfang Mai zu überweisen. Damit soll ein kleiner Beitrag zur finanziellen Entlastung der Vereine geleistet werden.

am 28.04.2020 veröffentlicht

Tempo-30-Zonen erweitert

Bis voraussichtlich Ende dieser Woche werden die Wasserhohl und die Friedelsheimer Straße sowie der Triftweg in Bad Dürkheim in die bereits bestehenden Tempo-30-Zonen integriert. Damit gilt an allen Kreuzungen künftig die Grundregel rechts vor links.

Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung der mit der Umstellung sofort geltenden Verkehrsregeln.

am 28.04.2020 veröffentlicht

Sperrung Wellsring / Sägmühle

In der Zeit von 4. bis voraussichtlich 19. Mai muss der Wellsring in Höhe der der Hausnummern 114 bis 118 sowie im Bereich der Einmündung in die Straße „Sägmühle“ voll gesperrt werden. Grund hierfür ist die Einbindung einer Gasleitung in das städtische Gasleitungsnetz. Die Stellplätze der Anwohner der Mehrfamilienhäuser im Wellsring sind von der Sperrung nicht betroffen. Der Lebenshilfe-Markt „LePrima“ kann über die Gutleutstraße, die Salinenstraße und die Dr.-Kaufmann-Straße angefahren werden. Die Zufahrt zum Ärztehaus, zum Maternus Seniorencentrum und zum Hospiz ist über die Straße „Im Nonnengarten“ und den Wellsring möglich, eine entsprechende Umleitung ist eingerichtet.

Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung und Verständnis.

am 28.04.2020 veröffentlicht

Sperrung in der Kastaniengasse

Aufgrund eines Wasserrohrbruches muss die Kastaniengasse in der Zeit vom 4. bis voraussichtlich 8. Mai 2020 in Höhe der Hausnummer 20 voll gesperrt werden. Die hinter der Hausnummer 20 liegenden Anwohner können ihre Anwesen in dieser Zeit nur über die Straße „In der Fürth“ und den die beiden Straßen verbindenden Waldweg erreichen.

Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Anwohner um Beachtung und Verständnis.

am 27.04.2020 veröffentlicht

Seiten

Subscribe to Presse News