Rathaus

Klimatische Bedingungen und Kaltluftstau


Die klimatischen Auswirkungen einer Entwicklung des Geländes auf die Stadt und die Weinberge in unmittelbarer Nähe ist immer wieder teil der politischen Diskussion gewesen. Fest steht, dass über das Gelände der wichtige Kaltluftabzug stattfindet und so Frostschäden an den Weinreben verhindert. Die Entwicklung des Grundstückes muss daher verträglich mit den klimatischen Bedingungen vor Ort erfolgen. Die Projektinitiatoren haben bereits im Vorfeld eine eigene Studie beauftragt, die jetzt nochmals für die aktuellen Planungen überarbeitet wird. Die Ergebnisse dieser Studie sollen bis zur nächsten Stadtratssitzung im April vorliegen. Mit den betroffenen Winzern in unmittelbarer Umgebung des Geländes wurde vereinbart, dass die Studie von einem von den Winzern benannten Experten überprüft werden soll. 

Sobald die Erkenntnisse der Studie vorliegen werden die Informationen hier ergänzt.


Bereits in der Vergangenheit beschäftigten sich einige Klimagutachten mit der Situation auf dem Gelände der Alten Stadtgärtnerei. Diese bezogen sich jedoch bisher immer auf die Gesamtklima-Situation der Stadt Bad Dürkheim oder auf spezifische Gebäudeformen vorheriger Projektideen und sind daher nur beschränkt Aussagekräftig für das aktuelle Projekt. Daher ist es elementar die Ergebnisse der aktuellen Klimastudie abzuwarten und auch der Winzerschaft genügend Zeit zur Prüfung der Ergebnisse zu geben. An Hand der Studie sind die Auswirkungen des geplanten Projektes dann nachvollziehbar. Die Klimastudie stellt daher die Grundlage für die weitere sachliche Diskussion dar.