Menu
Menü

Wahl der neuen Beigeordneten und Festlegung der Geschäftsbereiche

Eine der ersten Aufgaben des neuen Stadtrates war es, die drei Beigeordneten zu wählen, die in den nächsten fünf Jahren gemeinsam mit dem Bürgermeister die Stadtspitze bilden.

Für die Wahl der Ersten Beigeordneten wurde Judith Hagen von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vorgeschlagen. Sie lebe seit 1987 in Leistadt und habe 9 Jahre lang in der Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen gearbeitet, stellte sich die 50jährige dem Gremium vor. Der Kinder- und Jugend- Psychotherapeutin liegt nach eigenen Angaben besonders viel an den Werten Toleranz und gegenseitiger Respekt.

Karl Brust wurde von seiner Partei, der SPD, vorgeschlagen. Er sei 1952 in der Kanalstraße auf die Welt gekommen und habe den klassischen Werdegang eines Arbeiterkindes durchlaufen, schilderte er. Bevor er zum Jahresbeginn 2016 in den Ruhestand getreten sei, habe er von 1971 bis 2015 bei der Pfälzischen Pensionsanstalt (ppa) gearbeitet.

Die FWG schließlich benannte Kurt Lang als Kandidaten für die Wahl. Der 1951 geborene beschrieb, dass er in einem landwirtschaftlichen Mischbetrieb groß geworden sei und seinen eigenen beruflichen Werdegang ursprünglich in der Versicherungsbranche starten wollte. Aus familiären Gründen sei es anders gekommen: so führt er seit vielen Jahren das eigene Weingut.

Jeder Beigeordnete wurde in geheimer Wahlgang bestimmt. Das Ergebnis bestätigte die Vorschläge: Judith Hagen wurde mit 18 von 31 möglichen Stimmen zur Ersten Beigeordneten gewählt, Karl Brust erhielt 19 Stimmen und Kurt Lang 18 Stimmen. Damit kam jeder der Kandidaten auf mehr als die nötigen 50 Prozent der Stimmen.

Nach der Wahl wurden die Geschäftsbereiche festgelegt: Der Geschäftsbereich von Judith Hagen umfasst das Sachgebiet 3.3 Soziales, Schulen, Kindergärten, Sport sowie den Sozial- Sport- und Schulträger-Ausschuss und aus dem Sachgebiet 1.1 die Steuerungsgruppe Fairtrade.

Karl Brust übernimmt das Sachgebiet 2.6 Baubetriebshof und ist im Sachgebiet 2.5 der Ansprechpartner für städtische Wohnungen. Außerdem erhält er das Sachgebiet 3.1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gefahrenabwehr, Straßenverkehr, Gewerbe, Feuerwehr, ruhender Verkehr, Obdachlose, Sondernutzungen und aus dem Fachbereich 4 den Wurstmarkt- und Festausschuss.

Der Beigeordnete Kurt Lang bekommt den Bereich Weinbau, Landwirtschaft, Forsten aus dem Sachgebiet 1.1 übertragen, leitet den Ausschuss für Weinbau, Landwirtschaft, Forsten und wird für das Sachgebiet 4.2 Tourismus sowie den Ausschuss für Tourismus zuständig sein.

die neuen Beigeordneten

v.l.n.r. Bürgermeister Christoph Glogger, Erste Beigeordnete Judith Hagen und die beiden Beigeordneten Karl Brust und Kurt Lang.

am 01.07.2019 veröffentlicht