Menu
Menü

„Was für ein Vertrauen“

Mit dieser Losung des diesjährigen Evangelischen Kirchentages eröffnete Bürgermeister Christoph Glogger die erste Sitzung des neu gewählten Stadtrates am vergangenen Dienstag.

„Was für ein Vertrauen haben die Bürgerinnen und Bürger bei der Wahl in Sie gesetzt“, führte er den neuen Mandatsträgern vor Augen und gratulierte ihnen zu ihrem Amt. „Es ist unser Auftrag als Stadtrat, in den nächsten fünf Jahren gemeinsam wichtige Entscheidungen für die Zukunft unserer schönen Stadt zu treffen. Ich wünsche mir, dass wir vertrauensvoll und zielgerichtet zusammenarbeiten und dass wir dabei die unterschiedlichen Hintergründe und Erfahrungen nutzen, die wir mitbringen und die die Vielfalt unserer Stadt ausmachen.“ Mit einem Handschlag verpflichtete er alle Ratsmitglieder auf ihre besondere Treuepflicht, die die Ausübung „dieses echten Ehrenamtes“ mit sich bringe.

Kurz vor der Sitzung traf sich der neue Stadtrat zum Fototermin vor dem Rathaus: (v.l.n.r.) Bürgermeister Christoph Glogger, Frank Krick (Nachrücker für den im Verlauf der Sitzung zum Beigeordneten gewählten Kurt Lang) , Jürgen Freunscht, Reinhard Brenzinger, Ina Stepp, Jochen Schmitt, Angela Strobel, Dieter Walther, Elke Spaeth, Karl Brust, Walter Schubert, Monika Maleri, Karlheinz Bayer, Reinhart Zobel, Ralf Lang, Laura Knipser, Petra Dick-Walther, Markus Wolf, Gisela Hoffmann, Helmut Darting, Kurt Lang, Johannes Steiniger, Jan Eymael, Gerd Ester, Christine Michler, Thomas Kalbfuß, Rolf Bart, Rolf Jochum und Andreas Wolf.  Es fehlen: Horst Bäuml, Thomas Giel, Uwe Krauß, Kerstin Kissel, Jonny Papistok und Thomas Geis (Nachrücker für den zum Beigeordneten gewählten Karl Brust).

der neue Stadtrat

am 28.06.2019 veröffentlicht