Jungs mit Violine

Kooperationen und Kooperationspartner
der Musikschule Bad Dürkheim

Die Musikschule ist das Kompetenzzentrum für musikalische Bildung und Erziehung der Kommunalen Bildungslandschaft. Dabei können die Lernorte des musikalischen Bildungsangebots sowohl innerhalb der Musikschule als auch bei anderen Einrichtungen, wie Kindertageseinrichtungen, Grund-, Förder- und weiterführenden Schulen sowie weiteren Einrichtungen vor Ort, im Rahmen von Kooperationen angesiedelt sein. So kooperiert die Musikschule Bad Dürkheim im Rahmen ihrer pädagogischen und allgemein künstlerischen Arbeit mit folgenden Partnern und bietet folgende Projekte an:

Förderkeis

Unterrichtskooperationen

  • Musikalische Früherziehung mit den KiTas (sog. KiTa-Kooperationen)

    Die musikalische Früherziehung ist ein Angebot für Kinder von 4 bis 6 Jahren und gilt als vorbereitender Unterricht für den späteren Instrumental- bzw. Vokalunterricht. Aktives Musizieren von Anfang an ist hier die Devise. Spielerisch werden kleine Lernschritte erreicht, wodurch sich schnell erste Erfolgserlebnisse einstellen. Die Kinder treffen sich einmal pro Woche 45 Minuten in ihrer KiTa mit den Musikschullehrkräften Herrn Silvan Regenauer oder Frau Andrea Neumes.  Es werden Lieder gesungen, Instrumente angeschaut und ausprobiert, Tanz­bewegungen ausgeführt, Musik gehört bzw. erlebt und vieles mehr. Derzeit erhalten innerhalb der KiTa-Kooperationen etwa 100 Kinder, darunter einige mit Migrationshintergrund, gebührenfrei die Möglichkeit, in ihrer bekannten Umgebung und in einer bekannten Lerngruppe zu musizieren. So steht jedem Kind der Zugang zur Musik über das eigene Erleben und Tun sowie die grundlegende Bildung in den Bereichen „Musik-Sprache-Bewegung“ offen, unabhängig vom sozialen, ethnisch-kulturellen und finanziellen Hintergrund. 
    Derzeit findet die musikalische Früherziehung in folgenden Kindertagesstätten statt:

    Die Kooperationsprojekte zwischen den Kindertagesstätten und der Musikschule Bad Dürkheim sind nur durch die finanzielle Unterstützung verschiedener Vereine und Förderkreise sowie weiterer Sponsoren möglich. 
    Hier bedanken wir uns besonders beim Förderverein der ev. Kindertagesstätte "Sonnenblume" e.V. und der Sparkasse Rhein-Haardt.

  • Bläserklasse mit der Pestalozzigrundschule

    Informationen zur Bläserklasse finden Sie hier.

    Wir bedanken uns herzlich bei der Pestalozzischule Bad Dürkheim, beim Förderverein Pestalozzischule e.V.  und beim Lions-Club und der Lions-Hilfe e.V. Bad Dürkheim für die jahrelange Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

  • Gitarrenunterricht mit der Maria-Montessori-Schule

    Seit März 2023 bietet unser Musikschullehrer Herr Bernd Wipfler Gitarrenunterricht an der Maria-Montessori-Schule an.
    Der Besuch des Gitarrenunterrichts ist in den Unterrichtsalltag eingebettet und findet in den Musikräumen der Maria-Montessori-Schule Bad Dürkheim statt. Im Rahmen der Schulstunde „Freies Arbeiten“ mittwochvormittags entscheiden die Kinder selbst, womit sie sich beschäftigen. Hier haben sie die Möglichkeit, sich zum Gitarrenunterricht anzumelden und diesen direkt in der Schule zu besuchen.
    Hinsichtlich aller weiterer Rahmenbedingungen des Musikschulunterrichts (An- und Abmeldungen, Gebührenordnung etc.) gilt die Satzung der Musikschule. Die Unterrichtsgebühren übernehmen die Teilnehmenden selbst. Es gilt die Gebührenordnung für die Einwohner von Bad Dürkheim für Jugendliche.
    Bitte beachten Sie, dass die Musikschule keine Leihgitarren zur Verfügung stellt. Es ist empfehlenswert, dass der bzw. die Schüler:in sich ein eigenes Instrument nach Absprache mit der entsprechenden Lehrkraft zu Übezwecken für Zuhause zulegt.

    Wir bedanken uns bei der Maria-Montessori-Schule für die Einbettung des Gitarrenunterrichts in den Unterrichtsalltag und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

  • Klavierunterricht mit der Maria-Montessori-Schule

    Seit Oktober 2020 bietet unser Musikschullehrer Herr Yu-Lun Chang Klavierunterricht an der  Maria-Montessori-Schule  an. Der Besuch des Klavierunterrichts ist in den Unterrichtsalltag eingebettet und findet in den Musikräumen der Maria-Montessori-Schule Bad Dürkheim statt. Im Rahmen der Schulstunde „Freies Arbeiten“ dienstag- und mittwochvormittags entscheiden die Kinder selbst, womit sie sich beschäftigen. Hier haben sie die Möglichkeit, sich zum Klavierunterricht anzumelden und diesen direkt in der Schule zu besuchen. 
    Hinsichtlich aller weiterer Rahmenbedingungen des Musikschulunterrichts (An- und Abmeldungen, Gebührenordnung etc.) gilt die Satzung der Musikschule. Die Unterrichtsgebühren übernehmen die Teilnehmenden selbst. Es gilt die Gebührenordnung für die Einwohner von Bad Dürkheim für Jugendliche. 
    Bitte beachten Sie, dass die Musikschule keine Tasteninstrumente als Leihinstrumente zur Verfügung stellt. Es ist empfehlenswert, dass der bzw. die Schüler:in sich ein eigenes Tasteninstrument nach Absprache mit der entsprechenden Lehrkraft zu Übezwecken für Zuhause zulegt. 

    Wir bedanken uns bei der Maria-Montessori-Schule, dass der Klavierunterricht weiterhin in den Unterrichtsalltag eingebettet ist und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

  • Chor der Lebenshilfe Bad Dürkheim

    Inklusion an Schulen und inklusive Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hingegen sind Freizeitangebote, an denen erwachsene Menschen mit und ohne Behinderung teilhaben und Freude erleben, heute noch selten. Mit dem inklusiven Werkstattchor ist es der Lebenshilfe Bad Dürkheim  in Kooperation mit der Musikschule Bad Dürkheim gelungen, ein solches Angebot zu schaffen. 
    Singen macht glücklich! Da sind sich alle Sängerinnen und Sänger des Lebenshilfe-Chors einig. Der Chor der Lebenshilfe ist ein Zusammenschluss von momentan 20 musikbegeisterten Menschen zwischen 18 und 80 Jahren, die im Rahmen der Neigungsgruppen das Angebot „Chor“ wählten und einmal wöchentlich dienstags in barrierefreien Räumen der Lebenshilfe Bad Dürkheim proben. Unabhängig von Alter, Herkunft, Konfession, Nationalität oder Behinderung geht es in dieser vielfältigen Gemeinschaft um eine aktive, musikalische Lebensgestaltung innerhalb einer Gruppe, die jeden Einzelnen trägt oder kurz gesagt: Die Freude am Singen. Gesungen wird, was allen Freude macht. Zusammen mit der Chorleiterin, Frau Annette Weigert. werden Lieder ausgesucht. 
    Der Chor der Lebenshilfe - gelebte Inklusion. Oder um es musikalisch zu sagen: Ein echter Inklusions-Hit!

    Dank der finanziellen Unterstützung der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V. ist die Teilnahme am Chor gebührenfrei. Für diese großzügige Unterstützung bedanken wir uns herzlich.

  • Netzwerk Amadé zur Förderung musikalisch hochbegabter Kinder und Jugendlicher

    Das Netzwerk Amadé hat sich die institutionsübergreifende musikalische Begabtenförderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderer musikalischer Begabung in der Metropolregion Rhein-Neckar zur Aufgabe gemacht. 2004 als Zusammenschluss der Musikhochschule Mannheim mit 8 Musikschulen gegründet, ist es inzwischen auf fast 40 Musikschulen von Bad Dürkheim bis Weinsberg und von Bruchsal bis Buchen angewachsen.

    Ziel:
    Die an Amadé beteiligten Institutionen gehen von der Grundidee aus, dass hochbegabte Kinder und Jugendliche durch mehrere Institutionen gleichzeitig umfassender gefördert werden können als durch eine Institution allein. 
    So ist das Ziel, besonders talentierte junge Musiker:innen gemeinsam zu fördern, ohne sie aus ihrem gewohnten Umfeld zu reißen. Das heißt, sie bleiben in der Regel Schüler:innen der jeweiligen Musikschule bzw. Jungstudierende der Hochschule, ein Wechsel von einer Musikschule in die alleinige Verantwortung der Hochschule ist nicht intendiert.

    Geförderte:
    Zur Zeit werden diese Kinder und Jugendlichen gefördert.

    Fördervoraussetzungen:

    • Das Netzwerk richtet sich an Kinder und Jugendliche, die in der Metropolregion Rhein-Neckar leben. 
    • Erwartet wird zumindest ein Leistungsniveau wie im Landeswettbewerb „Jugend musiziert“
    • Ein Mindestalter für den Eintritt ist nicht vorgeschrieben
    • Der Besuch von jeweils einem Amadé-Meisterkurs und einem Amadé-Workshop jährlich
    • Die Förderung endet spätestens mit der Aufnahme eines Studiums oder einer Berufsausbildung. 


    Ablauf:

    1.  Verantwortlich für die Auswahl sowie die An- und Abmeldung der Kinder und Jugendlichen sind die Leiter:innen der beteiligten Institutionen. Daher beantragen die Lehrkräfte die Aufnahme ihrer Schüler:innen im Musikschulbüro.
    2. Die Musikschulen melden ihre besten Schüler:innen ins Netzwerk, diese werden aber weiter von der jeweiligen Musikschule betreut und dort unterrichtet.
    3. Gleichzeitig meldet die Musikhochschule Mannheim ihre Jungstudierenden des Pre-College ebenfalls im Netzwerk an.


    Vorteil:

    • Besuch kostenloser Meisterkursen als Impulse für das Hauptfach
    • Workshops mit Schwerpunkten wie Dirigieren, Komponieren oder Improvisation
    • regelmäßige Auftrittsmöglichkeiten
    • Kooperationen mit dem Universitätsorchester Mannheim, mit der Jungen Philharmonie Neckartal-Odenwald und dem Stamitz-Orchester Mannheim, die regelmäßig mit Solist:innen aus dem Amadé-Netzwerk konzertieren.
    • Amadé-Mitglieder können Einrichtungen der Musikhochschule Mannheim wie Hochschulbibliothek und Mensa nutzen und wöchentlich stattfindende Theorie- und Gehörbildungskurse besuchen.

    So profitieren die Kinder und Jugendlichen einerseits direkt von den zusätzlichen Angeboten, aber auch indem sie die Institution Musikhochschule kennenlernen und nicht zuletzt, indem sie Gelegenheit bekommen, untereinander Kontakte zu knüpfen. 

    Gebühren:
    Eine zusätzliche Gebühr für die Teilnahme am Netzwerk Amadé wird nicht erhoben.

Konzertkooperationen

  • Konzertreihe „Musik im Museum“

    Lehrkräfte und Ensembles der Musikschule laden gemeinsam mit dem Stadtmuseum Bad Dürkheim regelmäßig alle Interessierten zu einem Hörgenuss der besonderen Art ein. Es erwartet Sie je nach Anlass und Besetzung ein abwechslungsreiches Programm aus unterschiedlichen Epochen der Musikgeschichte. Ziel dieser Konzertreihe ist es, die Musikgeschichte unterhaltsam zum Klingen zu bringen.

  • Konzertreihe „Kleine Konzerte im Seniorenheim“

    Lehrkräfte und Ensembles der Musikschule musizieren für Bewohner:innen der Seniorenzentren in Bad Dürkheim.
    Musik kann Trost spenden, Hoffnung machen und Lebensfreude schenken. So zählen die kleinen Konzerte bei vielen Bewohner:innen zu den Höhepunkten im Jahr. Dargeboten werden je nach Jahreszeit Lieder und Instrumentalstücke zum Zuhören und Mitsingen. Auch Gäste sind herzlich willkommen.

  • VR Bank-Schlarb-Konzerte

    Die Reihe der VR Bank-Schlarb-Konzerte verdankt ihren Namen der von der VR Bank Mittelhaardt eG verwalteten
    Emil und Martha Schlarb-Stiftung. Der 1892 geborene Emil Schlarb war Weingutsbesitzer in Bad Dürkheim und Bankdirektor in Kaiserslautern. Da seine Ehe kinderlos geblieben war, ging das Vermögen an die Stiftung über, die gemeinnützige Einrichtungen und bedürftige Menschen in und um Bad Dürkheim unterstützen soll. 

    So finden traditionell jährlich zwei moderierte Konzerte statt: Eins Mitte Januar mit mehreren Preisträger-Duos aller Altersgruppen aus dem jüngst vergangenen Karel Kunc Musikwettbewerb und eins Ende September bzw. Anfang Oktober mit ein bis zwei fortgeschrittenen Preisträger-Duos, die inzwischen bereits in der musikalischen Berufsausbildung stehen oder sogar schon Musikerberufe ausüben.
    Die VR Bank und die Musikschule Bad Dürkheim wollen damit Preisträger:innen vergangener Karel Kunc Musikwettbewerbe weitere Konzerte in Bad Dürkheim ermöglichen. Gleichzeitig wollen sie auch musikinteressierten Jugendlichen und Erwachsenen Gelegenheit geben, mit den wettbewerbserfahrenen jungen Musiker:innen über ihre Ausbildung, ihren Alltag und vieles mehr zu sprechen.

  • Kooperationskonzerte mit dem Kammerorchester Bad Dürkheim

    Das Kammerorchester Bad Dürkheim unter der Leitung unserer Klavierlehrerin Gabriele Weiß-Wehmeyer ist ein Liebhaberorchester und konzertiert in der Regel zweimal Jahr mit einem Stamm von Streichern, das sich je nach Programm mit Bläsern und Schlagzeugern ergänzt. Es arbeitet eng mit der Pfälzischen Musikgesellschaft (PMG) zusammen und ist Mitglied im BDLO (Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester).
    Im Sinne einer konsequenten Förderung des musikalischen Nachwuchses gibt es Preisträger:innen von Jugend musiziert oder vom Karel Kunc Musikwettbewerb der Stadt Bad Dürkheim die Gelegenheit, solistisch aufzutreten. Auch Lehrkräfte der Musikschule Bad Dürkheim sind als Solisten willkommen.