Stadtmuseum Bad Dürkheim
Salzige Stadtgeschichten und das Kurwesen entdecken - erleben.

Salz, Sole, Saline - Vom Kurwesen und ganz besonderem Wasser in Bad Dürkheim

Ein Besuch der stadtgeschichtliche Abteilung zeigt Ihnen die Entwicklung Bad Dürkheims vom 8. Jahrhundert bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und das seit der Mitte des 19. Jahrhunderts aufblühende Kurwesen. Weil das Salz für die Entwicklung der Stadt, und der Gradierbau (die Saline) für das Kur- und Heilwesen eine wesentliche Rolle spielte, belegen viele Exponate unsere „Salzige Stadtgeschichte". Grundlage dafür war die bereits im Mittelalter nachweisbare Salzgewinnung, die mit den sechs Gradierbauten der Saline Philippshall Ende des 18. Jahrhunderts ihren Höhepunkt erlebte. 

Erfahren Sie hier mit (fast) allen Sinnen die wechselhafte Geschichte von der ersten Nennung im Lorscher Codex bis heute. Tauchen Sie in der außergewöhnlichen „Klangbox" ein in das besondere Dürkheimer Wasser. 

Weitere Hör- und Multimediastationen laden an mehreren Stellen zum Ausprobieren ein.


Sonderausstellung:

200 Jahre Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr feiert in diesem Jahr ihr 200 jähriges Bestehen. Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise durch 200 Jahre Brandbekämpfung.


Tickets Führung Von der Salzgewinnung zum Kurbad


Übernachten in Bad Dürkheim


Veranstaltungen im Stadtmuseum

Bad Dürkheim nach der Bombardierung 1945

Museumsführung für Gruppen


Prospektbestellung


Anfahrt & Parken:

Das Stadtmuseum befindet sich im Kulturzentrum Haus Catoir in der Römerstraße 20/22. 

Parkmöglichkeiten finden Sie im 150m entfernten Parkhaus Dürkheimer Haus (Kaiserslauterer Straße 1) oder auf dem Stadtplatz bzw. Kostenfrei auf dem Wurstmarktgelände


So erreichen Sie uns:

Stadtmuseum

Römerstraße 20/22
67098 Bad Dürkheim

Erfahren Sie mehr über Bad Dürkheims Stadtgeschichte